Alpenbitter und Wetterberg

Appenzell. Diesem Geheimnis – dem Appenzeller Alpenbitter – kommt man hier ein gutes Stück näher. Nach dem Mittagessen ruft der Säntis. Ob Sonnenschein, Regen oder Schnee: Der Wetterberg verspricht immer ein phänomenales Erlebnis.

Kräuterschnaps: Appenzeller Naturprodukt

Seit Emil Ebneter um 1902 in Appenzell das Rezept seines Alpenbitters formulierte, bleibt es ein Familiengeheimnis. Aus allem anderen machen die Ebneters aber keinen Hehl. Der Digestif ist zu 100 Prozent ein Naturprodukt, bestehend aus 42 Kräutern und Gewürzen. Ein Film, nostalgische Plakate und Geräte bringen Besuchern die Geschichte und Herstellung des Appenzellers näher. Im Anschluss an den Rundgang verwöhnt der Landgasthof Eischen die Gruppe mit gutbürgerlicher Küche.

Säntis: Faszination der Elemente

Die Fahrt mit der Schwebebahn auf den Säntis lohnt sich immer. Das Gipfelerlebnis auf 2502 Meter über Meer ist bei jedem Wetter spektakulär. Die neue Erlebniswelt fängt die Naturphänomene am Wetterberg auf eindrückliche Weise ein. An klaren Tagen reicht die Aussicht aus der imposanten Wetterpanorama-Galerie in sechs verschiedene Länder.

Kombi-Tipps

  • Dorfrundgang Appenzell
  • Brauerei Locher in Appenzell
  • Appenzeller Schaukäserei oder Volkskundemuseum in Stein
  • Hackbrettbauer «Rond oms Hackbrett» in Appenzell
  • Appenzeller Brauchtumsmuseum Urnäsch
  • Mittagessen im Panoramarestaurant Säntisgipfel oder Gasthaus Schwägalp (Passhöhe)
  • Führung Säntisgipfeli und/oder Bahnanlagen bei der Talstation
  • Themenwege Schwägalp/Säntis
  • Säntispark Abtwil

Gruppengrösse

10 – 49 Personen
Grössere Gruppen auf Anfrage

Leistungen

  • Reise im Twerenbold-Bus
  • Führung Appenzeller Alpenbitter AG in Appenzell
  • Mittagessen im Landgasthof Eischen in Appenzell
  • Berg- und Talfahrt Säntis

Kontakt

Twerenbold Reisen AG
Im Steiacher 1
CH-5406 Baden-Rütihof
Telefon: +41 56 484 84 53
Email: coach@twerenbold.ch

Jetzt Offerte anfragen

Weiterempfehlen: