Reise gemerkt
Geheimnisvolle Antike am Adriatischen und Ionischen Meer

Albanien mit Korfu

  • Ruinenstätte Apollonia und Butrint
  • Naturparadies Ohridsee
  • Fak. Ausflugspaket mit 2 Ausflügen auf Korfu

Albanien gilt nach wie vor als Geheimtipp Europas. Hier kann man noch die Ursprünglichkeit des Landes ausserhalb der Touristenströme entdecken. Traumhafte Landschaften mit hohen Bergen, Flüssen, Seen, malerischen Küsten mit kristallklarem Wasser und Sandstränden warten auf uns. Die antiken Ruinenstätten Butrint und Apollonia, die Unesco-Welterbe-Städte Berat, Gjirokastra und Ohrid sowie imposante Festungen entführen uns in vergangene Epochen. Der Ohrid See an der albanisch-mazedonischen Grenze lädt zu einer kleinen Schifffahrt ein. Unsere letzten Tage geniessen wir auf auf der griechischen Insel Korfu. Hier haben wir die Möglichkeit, das "Sissi" Schloss Achilleion zu besichtigen, eine Inselrundfahrt zu geniessen und Interessantes über Korfu-Stadt zu erfahren (fakultativ).

Signet Bild
  • Komfortable Fauteuils in 3er Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Kleine Gruppen, max. 30 Personen
13 Tage ab CHF 2'295.–
  • Sofort buchen und vom attraktiven Sofort-Preis-Rabatt profitieren!

Abreisedaten:

13.09. – 25.09.19 Fr - Mi CHF 2'295.–
20.09. – 02.10.19 Fr - Mi CHF 2'295.–
27.09. – 09.10.19 Fr - Mi CHF 2'295.–
1. Tag: Schweiz–Pesaro. Fahrt via Mailand nach Pesaro an der Adriaküste.

2. Tag: Pesaro–Ancona–Einschiffung. Einschiffung in Ancona. Nachmittags Auslaufen unseres Schiffes. Übernachtung an Bord.

3. Tag: Ankunft Igoumenitsa–Butrint–Saranda. Ankunft in Griechenland und Fahrt über die griechisch-albanische Grenze bis zum Unesco-Weltkulturerbe Butrint. Bei Ausgrabungen wurde hier eine Vielzahl antiker Gebäude, wie Wohnhäuser, Kirchen, Bäder, die Stadtmauer sowie das Theater entdeckt. Teile hiervon sind noch erstaunlich gut erhalten. Ein wunderschönes, buntes Mosaik im Baptisterium zeigt zwei Pfauen und eine Vase mit Weintrauben. Fahrt nach Saranda, wo wir die nächsten zwei Nächte wohnen.

4. Tag: Saranda, Ausflug Gjirokastra. Heute fahren wir in die Unesco-Welterbe-Stadt Gjirokastra im Drinos-Tal. Wir schlendern durch die mittelalterlichen Gassen bis hinauf zur mächtigen Burg, die früher als uneinnehmbar galt. Über die dicken Mauern hinweg genießen wir den Blick auf die umliegende Landschaft: Karge Bergmassive und saftige grüne Wiesen und Wälder. Zeit zur freien Verfügung um die interessante Stadt mit ihren schmalen Treppen und gemütlichen Gassen der Altstadt zu erkunden.

5. Tag: Saranda–Llogara Nationalpark–Vlora. Wir verlassen Saranda und fahren über die malerische Küstenstraße entlang der albanischen Riviera Richtung Norden. Auf der Halbinsel von Porto Palermo machen wir einen Fotostopp, um das massive, dreieckige Fort von Ali Pasha zu bestaunen, welches als eine der ältesten Burgen der byzantinischen Epoche gilt. In Himara haben wir anschliessend Zeit, an der Strandpromenade zu schländern. Unsere Fahrt geht weiter durch den Llogara Nationalpark, indem uns eine einzigeartige Natur erwartet. Bis nach Vlora passieren wir wunderschöne Landschaften und idyllische, typisch albanische Dörfer.

6. Tag: Vlora–Apollonia–Berat. Morgens besichtigen wir die antike Ausgrabungsstätte von Apollonia. Sie wurde im 6. Jahrhundert vor Christus von griechischen Kolonisten aus Korfu und Korinth gegründet und erhielt später, zu Ehren des Gottes Apollon, ihren heutigen Namen. Weiterfahrt nach Berat und Stadtbesichtigung. Mit der noch heute bewohnten Festung zählt die Stadt zum Unesco-Weltkulturerbe. Durch die vielen weissen Natursteinhäuser mit den grossen dunklen Fenstern, die unterhalb der Burg am Hügel liegen, wird Berat auch «Die weisse Stadt der tausend Fenster» genannt.

7. Tag: Berat–Elbasan–Ohrid. Wir fahren nach Elbasan und unternehmen eine kurze Besichtigung. Auf der alten Römerstrasse "Via Egnatia» fahren wir weiter zur albanisch-mazedonischen Grenze an den berühmten Ohrid See. Er zählt zu den ältesten und tiefsten Seen der Welt und bildet zusammen mit der Stadt Ohrid Teil des Unesco-Weltkulturerbes. Auf einer kleinen Schifffahrt lassen wir die Stadt vom Wasser aus auf uns wirken. Anschliessend erkunden wir Ohrid zu Fuss. Wir sehen die Festung des Königs Samuel sowie einige der 365 Kirchen der Stadt, von denen noch viele von hoher kunt-historischer Bedeutung sind.

8. Tag: Ohrid–Metéora–Ioannina. Wir fahren durch den Norden Griechenlands nach Kalambaka. Hier entdecken wir die «schwebenden Klöster» von Metéora. Hoch oben auf den eindrücklichen Felstürmen befinden sich die in der byzantinischen Zeit errichteten Klöster. Noch heute sind einige von diesen von Mönchen und Nonnen bewirtschaftet. Wir sehen wunderbare Reliquien und Wandmalereien und geniessen den Ausblick auf die thessalische Ebene und das Städchen Kalambaka. Anschliessend Weiterfahrt zum Pamvotida-See und Übernachtung in Ioannina.

9. Tag: Ioannina–Igoumenitsa–Korfu. Nach dem Frühstück entdecken wir auf einem geführten Stadtrundgang die orientalisch anmutende Stadt Ioannina. Wir schlendern durch die malerischen Gassen zu den Zitadellen, in denen sich das Volkskunde Museum und die Aslan-Aga-Moschee mit dem archäologischen Museum befindet. Fahrt nach Igoumenitsa. Von hier aus geht es mit der Fähre auf die griechische Insel Korfu. Wir beziehen unser Hotel, das direkt am Strand gelegen ist.

10. Tag: Korfu, fak. Ausflug Achilleion–Paleokastritsa-Nördliche Inselrundfahrt*. Heute haben wir die Möglichkeit, den Achilleion Palast zu besichtigen. Die österreichische Kaiserin Elisabeth "Sissi» liess diesen im 19. Jahrhundert errichten. 1907 kaufte der deutsche Kaiser Wilhelm II den Palast auf und funktionierte ihn in ein diplomatisches Zentrum um. Im Laufe der Jahre wurde er unter anderem als Lazarett, Kindergarten, Spielcasino oder Tagungsort genutzt. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten ist er heute das bedeutenste touristische Ziel auf Korfu. Anschliessend fahren wir nach Paleokastritsa. In dem schönen Ort, der zwischen einer eindrucksvollen Steilküste liegt, besuchen wir das Kloster von Theotokos aus dem 18. Jahrhundert. Auf einer Inselrundfahrt haben wir in Lakones einen traumhaften Ausblick auf die Buchten und in dem römischen Fischerdorf Kassiopi können wir bei gutem Wetter sogar die Berge des griechischen Festlands erspähen. Rückfahrt entlang der nördlichen Ostküste zu unserem Hotel.

11. Tag: Korfu, fak. Ausflug Korfu-Stadt* – Igoumenitsa–Einschiffung. Heute haben wir Zeit, am Strand zu entspannen oder die Annehmlichkeiten des Hotels zu geniessen. Alternativ besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug nach Korfu-Stadt. Auf einem geführten Spaziergang sehen wir das Liston-Gebäude, das Rathaus, der Esplanadeplatz und die St. Spyridon Kathedrale. In der Altstadt besichtigen wir die venezianische Festung und die Halbinsel Kanoni. Am Nachmittag kehren wir mit der Fähre zurück aufs Festland von Griechenland. Abendessen in einem lokalen Restaurant und Einschiffung. Übernachtung an Bord der Fähre.

12. Tag: Auf See – Ancona–Pesaro. Auf See. Nachmittags Ankunft in Ancona. Ausschiffung und Fahrt nach Pesaro.

13. Tag: Pesaro–Schweiz. Fahrt via Mailand zurück zu den Einsteigeorten.

360° Virtuelle Tour

Königsklasse-Luxusbusse

In kleinen Reisegruppen mehr Komfort geniessen – das ist der Slogan für Reisen im Königsklasse-Luxusbus. Wer sich die Reise im Bus zum Genuss macht, wählt die Königsklasse. Alle Gäste, welche mit diesem edlen Fahrzeug auf Reisen waren, möchten in Zukunft diesen aussergewöhnlichen Reisekomfort nicht mehr missen. Königsklasse-Luxusbusse mit 3er-Fauteuil-Bestuhlung und 90 cm Sitzabstand werden hauptsächlich auf längeren Reisen eingesetzt.

Königsklasse-Luxusbusse

Ihre Hotels

Nächte T-Kat. Off.Kat.
Rossini, Pesaro 2 •••+ ***
Andon Lapa, Saranda 2 •••+ ***
Bologna, Vlora 1 •••+ ****
White City, Berat 1 •••+ ****
Belvedere, Ohrid 1 •••+ ****
Epirus Palace, Ioannina 1 •••• *****
Elea Beach, Korfu 2 •••+ ****

Unsere Leistungen

  • Fahrt mit Königsklasse-Luxusbus
  • Unterkunft in guten Mittel- und Erstklasshotels
  • Minikreuzfahrt Ancona–Igoumenitsa und Igoumenitsa–Ancona, (je 1 Nacht, Innenkabine)
  • Fährüberfahrten Korfu-Igoumenitsa-Korfu
  • Mahlzeiten:
    • 10 x Halbpension in den Hotels
    • 1 x Abendessen in einem lokalen Restaurant
    • 2 x Schiffspassagen ohne Mahlzeiten
  • Ausflüge, Eintritte, Besichtigungen gem. Programm (ausg. fak. Ausflug 10. und 11. Tag)
  • Deutschsprechende Lokalreiseleitung (3.–9. Tag, 10. und 11. Tag fak.)
  • Audio-System auf Rundgängen
  • Erfahrener Reisechauffeur

Nicht inbegriffen

  • Kabinenzuschläge:
    • Doppel aussen / Einzel innen
  • Fak. Ausflugspaket mit 2 Ausflügen
  • Doppelzimmer Meerseite (Elea Beach)
  • Annullationsschutz und Assistance-Versicherung
  • Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Abfahrtsorte

06:10 Wil
06:30 Burgdorf
06:35 Winterthur-Wiesendangen
06:35 Basel
06:50 Pratteln
07:00 Zürich-Flughafen
07:00 Aarau
08:00 Baden-Rütihof
08:50 Arth-Goldau

Mini-Kreuzfahrt

Ancona–Igoumenitsa (Hinreise) und Igoumenitsa–Ancona (Rückreise), je eine Nacht mit modernen Schiffen von Superfast.

*Das Ausflugspaket mit 2 Ausflügen ist nur im Voraus buchbar (Sie sparen mind. 10%). Einzelbuchungen der Ausflüge vor Ort nur bei Verfügbarkeit möglich.

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: