Mardasson Memorial in Bastogne
Reise gemerkt

Ardennen-Offensive 1944/45

  • Hauptschauplätze der Ardennenoffensive
  • Städteperlen Bastogne, Trier und Speyer
  • Mehr Flexibilität und Individualität dank frei wählbaren Leistungen

Wir nehmen Sie mit auf eine einmalige Reise der letzten Grossoffensive der deutschen Wehrmacht. Zum einen erhalten wir Einblicke in die historischen Ereignisse des Winters 1944/45 und obendrein lernen wir die – aus heutiger Sicht – idyllisch anmutenden Landschaftsbilder, Städte und Dörfer der Ardennen und Eifel besser kennen. Die spannende Zeitreise endet mit genussvollen Tagen in der Römerstadt Trier und entlang dem lieblichen Moseltal.

signet_twerenbold_reiseart
  • Komfortable Sessel in 3er Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Kleine Gruppen, max. 30 Personen
7 Tage ab CHF 1'395.–

  • Reiseleitung mit militärhistorischem Hintergrund

Abreisedaten:

13.09. – 19.09.20So - SaCHF 1'395.–

1. Tag: Schweiz – Monschau
Fahrt via Strassburg, Saarbrücken und Trier nach Monschau. In diesem idyllischen Städtchen, mit seinen schönen Riegelbauten und dem mittelalterlichen Flair, werden wir die ersten drei Nächte wohnen.

2. Tag: Monschau, Ausflug Hürtgenwald und «Ordensburg» Vogelsang
Kurze Fahrt in die Region von Hürtgenwald, wo von September 1944 bis Februar 1945 die verlustreichsten Kämpfe am Westwall tobten. Im Zentrum dieser Kämpfe lag das Dorf Vossenack. Dort besuchen wir einen Soldatenfriedhof und ein Museum, um Einblick in die Geschehnisse dieser Zeit zu erhalten. Anschliessend fahren wir zu den Stauseen der Rurtal-Sperre. Am Nachmittag Fahrt zur «Ordensburg» Vogelsang. In diesen zeitgeschichtlich höchst interessanten Gebäuden wurden Führungskräfte für Hitler-Deutschland ausgebildet. Die Anlage wurde bis zum 31. Dezember 2005 von der Belgischen Armee als Waffenplatz genutzt.

3. Tag: Monschau, Schmidtheim – La Gleize
Dieser Tag ist der «Ardennenoffensive» und primär dem Vorstoss der legendären Kampfgruppe des Obersturmbannführers Jochen Peiper gewidmet. Wir fahren in den Bereitstellungsraum der 1. SS-Panzer-Division nach Schmidtheim. Entlang der Peiper-Route, durch den Losheimer Graben, Malmedy, Stavelot, Trois-Ponts und La Gleize, erfahren wir viele Einzelheiten zum dramatischen Geschehen. Nach dem Besuch des Museums «Dezember 1944» in La Gleize geht es über den Hohen Ven nach Eupen und zurück zum Hotel.

4. Tag: Monschau – Bastogne – Trier
Heute verlassen wir Monschau und fahren via Sankt Vith in die belgische Kleinstadt Bastogne. Im Dezember 1944 waren hier rund 12000 amerikanische Soldaten von der deutschen Wehrmacht eingekesselt. In der Mitte dieses Belagerungsringes steht heute ein Monument, das wir besichtigen. Anschliessend besuchen wir die sehenswerte Stadt. Am Nachmittag erreichen wir das Herzogtum Luxemburg. Am Rande der Stadt Luxemburg lohnt sich ein Abstecher zum amerikanischen Soldatenfriedhof in Hamm. Später fahren wir weiter nach Trier, wo wir die nächsten drei Nächte logieren werden.

5. Tag: Trier
Auf einer Stadtführung lernen wir die Römerstadt Trier mit ihren Thermen, dem Dom, dem Amphitheater und der weltbekannten Porta Nigra, näher kennen. Rest des Tages zur freien Verfügung für individuelle Entdeckungen und Shopping.

6. Tag: Trier, Ausflug Moselschifffahrt & Weinprobe (fak.)
Fahrt ins idyllische Moseltal bei Traben-Trabach. Wunderschöne Schifffahrt, entlang den Rebbergen der Mosel. Nach einer Schleusenpassage erreichen wir zur Mittagszeit Bernkastel-Kues. Danach führt uns eine «Weinberg-Bahn» in die nahe gelegenen Rebberge. Kurzer Spaziergang und Verkostung eines feinen Tropfens. Rückfahrt auf aussichtsreicher Strecke, entlang der Mosel und über Piesport zu unserem Hotel.

7. Tag: Trier – Speyer – Schweiz
Auf der Rückfahrt erreichen wir die Domstadt Speyer. Wir besuchen den Dom, der zum Unesco-Welterbe gehört. Anschliessend Rückfahrt in die Schweiz zu den Abfahrtsorten.

360° Virtuelle Tour

Königsklasse-Luxusbusse

In kleinen Reisegruppen mehr Komfort geniessen – das ist der Slogan für Reisen im Königsklasse-Luxusbus. Wer sich die Reise im Bus zum Genuss macht, wählt die Königsklasse. Alle Gäste, welche mit diesem edlen Fahrzeug auf Reisen waren, möchten in Zukunft diesen aussergewöhnlichen Reisekomfort nicht mehr missen. Königsklasse-Luxusbusse mit 3er-Fauteuil-Bestuhlung und 90 cm Sitzabstand werden hauptsächlich auf längeren Reisen eingesetzt.

Königsklasse-Luxusbusse

Nächte T-Kat. Off.Kat.
Michel & Friends, Monschau3****
Deutscher Hof, Trier3***+

Unsere Leistungen

  • Fahrt mit Königsklasse-Luxusbus
  • Übernachtung in guten Mittelklasshotels
  • Mahlzeiten: 
    • 6 x Frühstücksbuffet
    • 5 x Abendessen
  • 6 x Frühstücksbuffet, 5 x Abendessen
  • Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Erfahrene Twerenbold-Reiseleitung ab/bis 
    Schweiz
  • Erfahrener Reisechauffeur
  • Audio-System auf Rundgängen

Frei wählbar

  • Ausflug Mosel und Weinprobe
  • Abendessen Schloss Monaise

Nicht inbegriffen

  • Einzelzimmerzuschlag
  • Annullationsschutz & Assistance-Vers.
  • Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Abfahrtsorte

06:10 Wil
06:30 Burgdorf
06:35 Winterthur-Wiesendangen
07:00 Zürich-Flughafen
07:00 Aarau
08:00 Baden-Rütihof
08:35 Basel
08:50 Pratteln

Reiseleiter

Erich Schild war in seiner letzten militärischen Miliz Funktion bis Ende 2012 als Oberst C Kom D der Luftwaffe tätig und damit zuständig für alle Quartiermeister sowie die entsprechenden Logistik Prozesse. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit den historischen Ereignissen des 2. Weltkrieges und bietet Gewähr für interessante Einsichten in das Schlüsselgelände der Reise.

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: