Pontebbana-Radweg, ehemaliges Bahntrassee
Reise gemerkt

Auf den Spuren der «Ciclovia Alpe Adria»

Reisegenuss PLUS Logo

  • Abendessen in lokalen Restaurants
  • Almfrühstück
  • Mittagessen im Burgrestaurant

Diese einzigartige Veloreise führt von den majestätischen Gebirgszügen der Dolomiten bis zur Sonneninsel Grado an die Adria. Unterwegs passieren wir schroffe Berge und weite Täler, historische Städte und idyllische Städtchen, lieblich dahin plätschernde Flüsse und wogende Wellen an weitläufigen Stränden. Nicht zu vergessen die trutzigen Burgen und prächtigen Palazzi sowie die österreichische Gemütlichkeit und die italienische Gelassenheit.

11 Tage ab CHF 2'295.–
  • Berg- und Meeresbrise kombiniert in einer Reise

Abreisedaten:

03.06. – 13.06.20 Mi - Sa CHF 2'295.–

Information zu Preisen und Rabatten

Buchungscode: iavdoad

Variante Velofahren – gemütlich

1. Tag: Schweiz – Lienz
Busreise via Innsbruck und Kitzbühel nach Lienz.

2. Tag: Heiligenblut – Lienz
Kurze Busfahrt nach Heiligenblut. Vom Jungfernsprung-Wasserfall führt uns der Glockner-Radweg mit einer ungemein attraktiven Streckenführung durch das gesamte Mölltal. Abendessen in einer Berghütte. (Velostrecke ca. 55 km)

3. Tag: Cortina d’Ampezzo – Lienz
Die heutige Etappe beginnen wir in der ehemaligen Olympiastadt Cortina d’Ampezzo. Auf dem ehemaligen Bahntrassee der alten Dolomiteneisenbahn geht es mit sanfter Steigung bis zur Passhöhe Cimabanche hinauf. Mit Blick auf die «Drei Zinnen» radeln wir vorbei am Toblacher See. In Toblach gelangen wir auf den Drauradweg und enden unsere Tour bei dem weltbekannten Waffel- und Schokoladenspezialitätenhersteller «Loacker». (Velostrecke ca. 55 km)

4. Tag: Prägraten – Mattrei – Lienz
Der Bus bringt uns ins Virgental. Wie kaum in einem anderen Tal zeigt sich die landschaftsformende Wirkung eines Gletscherbaches in so beeindruckender Weise. Nach einem Almfrühstück (ca. 30 minütiger Fussmarsch zur Almhütte, es besteht die Möglichkeit gegen Gebühr ein Taxi zu bestellen) starten wir unsere Etappe entlang der Isel bis nach Lienz. (Velostrecke ca. 50 km)

5. Tag: Lienz – Velden am Wörthersee
Direkt ab Hotel starten wir unsere heutige Etappe. Entlang des Drauradweges gelangen wir nach Greifenburg. Weiterfahrt mit dem Bus via Seeboden nach Velden am Wörthersee. (Velostrecke ca. 40 km)

6. Tag: Wörthersee-Rundfahrt
Erinnern Sie sich noch an die Kult-Serie «Ein Schloss am Wörthersee»? Der Veloweg führt vorbei an zahlreichen Drehorten und wir fühlen uns ein wenig wie Roy Black und Uschi Glas. Am Abend Besuch des Pyramidenkogel mit anschliessendem gemeinsamen Abendessen. (Velostrecke ca. 50 km)

7. Tag: Koschach – Velden am Wörtersee
Von Koschach aus gelangen wir in die Künstlerstadt Gmünd. Hier haben wir die Möglichkeit die hervorragend erhaltenen, mittelalterlichen Strukturen der Altstadt oder das einzige private Porschemuseum zu besichtigen. Weiterfahrt nach Seeboden und gemeinsames Mittagessen in der Burgschenke Sommeregg. Entlang des Millstätter See radeln wir bis nach Döbriach wo wir unsere Velos verladen. (Velostrecke ca. 45 km)

8. Tag: Velden am Wörthersee – Palmanova
Busfahrt nach Travis. Auf dem schönsten Bahntrasseeradweg Italiens, dem «Pontebbana-Radweg» können wir es so richtig sausen lassen. Auf der von Tunneln und Brücken gespickte Strecke geniessen wir atemberaubende Ausblicke auf das Flusstal und die Berge. Nach der Königsetappe kommen wir in Gemona in den Genuss einer Schinkenverkostung bevor wir die Velos verladen und zu unserem Übernachtungsort nach Palmanova fahren. (Velostrecke, ca. 70 km)

9. Tag: Velofreier Ausflug Triest (fak.)
Von 1382 bis 1918 gehörte Triest zu Österreich. Dies ist auch heute noch zu spüren. Wer durch die Stadt flaniert, fühlt sich in die Zeit zurückversetzt, als Triest noch der k.u.k. Monarchie angehörte. Die lokale Reiseleitung führt uns durch die Hauptstadt der Provinz Friaul-Julisch Venetien. Auf dem Rückweg kurzer Fotostopp beim Schloss Miramare (Aussenbesichtigung), ehemalige Residenz von Maximilian von Habsburg - Franz Josephs jüngerem Bruder. Individuelles Abendessen.

10. Tag: Palmanova – Grado
Ab dem Hotel starten wir unsere letzte Veloetappe. Erster Stopp ist die Stadt Aquiliea, welche dank der bedeutenden archäologischen Ausgrabungsstätten zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Begleitet von der Brise des Scirocco radeln wir die letzten Kilometer vorbei an Schilflandschaften und Wasserkanälen und gelangen nach Grado ans adriatische Meer. (Velostrecke ca. 55 km)

11. Tag: Palmanova – Schweiz
Heimreise via Chiasso in die Schweiz zu den Abfahrtsorten.

Variante Velofahren – vital

1. Tag: Schweiz – Lienz
Busreise via Innsbruck und Kitzbühel nach Lienz.

2. Tag: Heiligenblut – Lienz
Kurze Busfahrt nach Heiligenblut. Vom Jungfernsprung-Wasserfall führt uns der Glockner-Radweg mit einer ungemein attraktiven Streckenführung durch das gesamte Mölltal bis nach Möllbrücke. Abendessen in einer Berghütte. (Velostrecke ca. 80 km)

3. Tag: Cortina d’Ampezzo – Lienz
Die heutige Etappe beginnen wir in der ehemaligen Olympiastadt Cortina d’Ampezzo. Auf dem ehemaligen Bahntrassee der alten Dolomiteneisenbahn geht es mit sanfter Steigung bis zur Passhöhe Cimabanche hinauf. Mit Blick auf die «Drei Zinnen» radeln wir vorbei am Toblacher See. In Toblach gelangen wir auf den Drauradweg radeln vorbei am weltbekannten Waffel- und Schokoladenspezialitätenhersteller «Loacker». Die heutige Tour endet im Hotel. (Velostrecke ca. 80 km)

4. Tag: Prägraten – Mattrei – Lienz
Der Bus bringt uns ins Virgental. Wie kaum in einem anderen Tal zeigt sich die landschaftsformende Wirkung eines Gletscherbaches in so beeindruckender Weise. Nach einem Almfrühstück (ca. 30 minütiger Fussmarsch zur Almhütte, es besteht die Möglichkeit gegen Gebühr ein Taxi zu bestellen) starten wir unsere Etappe entlang der Isel bis nach Lienz. (Velostrecke ca. 50 km)

5. Tag: Lienz – Velden am Wörthersee
Direkt ab Hotel starten wir unsere heutige Etappe. Entlang des Drauradweges gelangen wir via Greifenburg nach Seeboden. Weiterfahrt mit dem Bus nach Velden am Wörthersee. (Velostrecke ca. 80 km)

6. Tag: Wörthersee-Rundfahrt
Erinnern Sie sich noch an die Kult-Serie «Ein Schloss am Wörthersee»? Der Veloweg führt vorbei an zahlreichen Drehorten und wir fühlen uns ein wenig wie Roy Black und Uschi Glas. Am Abend Besuch des Pyramidenkogel mit anschliessendem gemeinsamen Abendessen. (Velostrecke ca. 50 km)

7. Tag: Koschach – Velden am Wörtersee
Von Koschach aus gelangen wir in die Künstlerstadt Gmünd. Möglichkeit die mittelalterliche Altstadt oder das einzige private Porschemuseum zu besichtigen. In Seeboden geniessen wir ein Mittagessen in der Burgschenke. Entlang des Millstätter Sees radeln wir bis nach Döbriach, wo wir unsere Velos verladen. (Velostrecke ca. 45 km)

8. Tag: Velden am Wörthersee – Palmanova
Busfahrt nach Villach, wo wir die Königsetappe starten. Auf dem schönsten Bahntrasseeradweg Italiens, dem «Pontebbana-Radweg» können wir es so richtig sausen lassen. Auf der von Tunneln und Brücken gespickte Strecke geniessen wir atemberaubende Ausblicke auf das Flusstal und die Berge. Nach der Königsetappe kommen wir in Gemona in den Genuss einer Schinkenverkostung bevor wir die Velos verladen und zu unserem Übernachtungsort nach Palmanova fahren. (Velostrecke, ca. 105 km)

9. Tag: Velofreier Ausflug Triest (fak.)
Wer durch die Stadt flaniert, fühlt sich in die Zeit zurückversetzt, als Triest noch der k.u.k. Monarchie angehörte. Die lokale Reiseleitung führt uns durch die Hauptstadt der Provinz Friaul-Julisch Venetien. Auf dem Rückweg kurzer Fotostopp beim Schloss Miramare (Aussenbesichtigung).

10. Tag: Palmanova – Grado
Mit dem Bus gelangen wir nach Udine, wo wir unsere letzte Veloetappe starten. Über Palmanova gelangen wir ind die Stadt Aquileia, welche dank der bedeutenden archäologischen Ausgrabungsstätten zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Begleitet von der Brise des Scirocco radeln wir die letzten Kilometer vorbei an Schilflandschaften und Wasserkanälen und gelangen nach Grado ans adriatische Meer. (Velostrecke ca. 80 km)

11. Tag: Palmanova – Schweiz
Heimreise via Chiasso in die Schweiz.

360° Virtuelle Tour

Komfortklasse-Fernreisebusse

Unsere Busse in der Komfortklasse sind technisch gleichwertig ausgestattet wie die Königsklasse-Luxusbusse, verfügen jedoch über mehr Plätze durch 4er-Bestuhlung mit einem erstklassigen Sitzabstand von 84 cm. Die Busse dieser Klasse bieten Platz für Gruppen bis zu 48 Personen. Sie werden eingesetzt auf Kurzreisen, als Begleitfahrzeuge bei Flusskreuzfahrten sowie bei Wander- und Veloreisen.

Komfortklasse-Fernreisebusse

Ihre Hotels

Nächte T-Kat. Off.Kat.
Ferienhotel Moarhof, Lienz 4 •••• ****
Hotel Marienhof, Velden 3 •••+ ****
Hotel Ai Dogi, Palmanova 3 •••+ ***

Unsere Leistungen

  • Fahrt im Komfortklasse-Bus mit Veloanhänger
  • Übernachtung in guten Mittelklass- und
    Erstklasshotels
  • Mahlzeiten:
    - 10 x Frühstücksbuffet
    -   1 x Mittagessen
    -   6 x Abendessen
  • Velo- & Touristikausflüge gem. Programm
  • Twerenbold Veloshirt
  • Erfahrene Veloreiseleitung & Reisechauffeur

Frei wählbar

  • Ausflug Triest
  • Mietvelos inkl. Service & Reinigung
    • Tourenvelo
    • Elektrovelo

Nicht inbegriffen

  • Annullationsschutz & Assistance-Vers.
  • Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

  • Einzelzimmerzuschlag CHF 160.–

Abfahrtsorte

Abfahrtsorte mit Mietvelo
05:30 Burgdorf
05:35 Basel
05:50 Pratteln
06:00 Aarau 
07:00 Baden-Rütihof
07:30 Zürich-Flughafen
08:30 Wil

Abfahrtsorte mit eigenem Velo
07:00 Baden-Rütihof
07:30 Zürich-Flughafen
08:30 Wil

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: