Die Fichtelbergbahn in voller Fahrt
  34 Bewertungen

100% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Immer unter Dampf rollen wir entlang der landschaftlichen Schönheiten Sachsens

Mit der Dampflok durch Sachsen

  • 5 romantische Dampfzug-Fahrten
  • Dresden, das «Florenz des Nordens»
  • Die sächsische Schweiz

An vielen Orten in Sachsen haben sich Eisenbahnenthusiasten zusammengefunden, um die noch vorhandenen Schmalspurbahnen mit ihren Loks und Wagen zu erhalten und ihnen einen neuen touristischen und technikgeschichtlichen Inhalt zu geben. Auf dieser Reise befahren wir fünf der heute noch in Betrieb stehenden Schmalspurstrecken. Gleichzeitig erleben wir die landschaftliche Schönheit Sachsens und lernen Zeugnisse einer einmaligen Kunst- und Kulturgeschichte kennen.

signet_twerenbold_reiseart
  • Komfortable Sessel in 3er Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Kleine Gruppen, max. 30 Personen
6 Tage ab CHF 1'020.–
  • Erlebnis pur auf schmaler Spur

Abreisedaten:

18.07. – 23.07.21So - FrCHF 1'020.–
25.07. – 30.07.21So - FrCHF 1'020.–
15.08. – 20.08.21So - FrCHF 1'020.–
1. Tag: Schweiz – Dresden
Hinfahrt via Ulm, Nürnberg, Chemnitz in die Elbmetropole Dresden.

2. Tag: Dresden und Elbtal
«Elbflorenz» – wie die Landeshauptstadt Dresden bewundernd genannt wird – ist die Stadt der Kunst und Kultur. Glanz und Gloria monarchischer Vergangenheit sind auf Schritt und Tritt spürbar. Perlen sächsischer und italienischer Barockkunst prägen das historische Zentrum Dresdens. Die Frauenkirche mit ihrem imposanten Kuppelbau prägt die Stadtsilhouette und ist zugleich das bekannteste Symbol für den Wiederaufbau des Stadtzentrums nach den schweren Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg. Auf einer geführten Stadtrundfahrt lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten näher kennen. Nach der Mittagspause Fahrt mit der Lössnitzgrundbahn, liebevoll auch «Lössnitzdackel» genannt. Die dampfbetriebene Schmalspurbahn führt uns von Radebeul durch die Weinberge des Elbtals. Endstation ist Radeburg (16,5 km, etwa 1 Stunde). Dort steigen wir in den Bus um. Auf dem Rückweg nach Dresden machen wir einen Foto-Stopp beim Schloss Moritzburg, einem der schönsten Wasserschlösser Europas.

3. Tag: Dresden, Ausflug Sächsische Schweiz (fak.)
Mit der Weisseritztalbahn fahren wir ab Freital-Hainsberg nach Dippoldiswalde (14,8 km, etwa 45 Min.). Die Strecke, die im Jahr 2002 durch das Hochwasser zerstört wurde, gilt durch ihre landschaftliche Vielfalt als eine der schönsten Deutschlands. Im Dezember 2008 wurde der Abschnitt wieder in Betrieb genommen. Weiterfahrt nach Glashütte, wo eine Führung im Uhrenmuseum auf dem Programm steht. Das Museum zeigt nicht nur die Tradition der Uhrmacherkunst in Sachsen, sondern verschafft auch einen emotionalen Zugang zum Phänomen Zeit. Nach dem Mittag erwartet uns eine unvergessliche Schifffahrt auf der Elbe von Pirna nach Königstein. Anschliessend Besuch der Bastei, der berühmtesten Felsformation der Sächsischen Schweiz. Auf dem Basteifelsen geniessen wir ein einmaliges Panorama mit Blick auf den Lilien- oder Königstein und hinunter ins Elbtal.

4. Tag: Dresden, Ausflug Bad Muskau
Heute unternehmen wir eine Planwagenfahrt durch den berühmten Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau. Mit einer Gesamtfläche von 830 Hektar ist er der grösste Landschaftspark Zentraleuropas im englischen Stil. Durch die Teilung in deutsche und polnische Seite, welche über die 2003 errichtete Doppelbrücke zu erreichen ist, erlangt das Gartenreich seine Einzigartigkeit. Danach erleben wir eine besondere Bahnfahrt. Wir fahren mit der grössten «Museumseisenbahn in Deutschland» (600 mm Schmalspur) von Bad Muskau nach Weisswasser und anschliessend nach Kromlau. Die Geschichte der Bahn geht auf das Jahr 1895 zurück. Sie trug wesentlich zur Industrialisierung dieses Gebietes bei. Unterwegs haben wir bei verschiedenen Stopps die Möglichkeit Fotos zu machen. Ausserdem werden wir vor der Bahnfahrt mit einem schmackhaften Mittagsimbiss verköstigt. Rückfahrt im Königsklasse-Luxusbus nach Dresden.

5. Tag: Dresden – Erzgebirge – Oberwiesenthal
Fahrt durch das Erzgebirge nach Jöhstadt. Nach einem kurzen Rundgang durch den Museumsbahnhof mit Lokomotivschuppen besteigen wir die Pressnitztalbahn und fahren nach Steinbach und zurück. Am Nachmittag geht es weiter nach Annaberg-Buchholz. Führung durch das älteste Museum der Stadt – das Frohnauer Hammerwerk. Es verfügt über eine original erhaltene Hammerwerkstechnik aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. In beeindruckender Weise erleben wir, wie sich hier mit Erfindergeist die Kraft des Wassers für die Betreibung des Werkes zu Nutze gemacht wurde. Weiterfahrt nach Cranzahl. Hier erwartet uns die letzte Dampfbahnfahrt dieser Reise: mit der Fichtelbergbahn bis zum Kurort Oberwiesenthal. Die 1897 in Betrieb genommene Bahn mit einer Streckenlänge von 17,3 km (Fahrzeit etwa 1 Stunde) trug um die Jahrhundertwende in hohem Masse zur Entwicklung des Fremdenverkehrs um Oberwiesenthal bei. Bis heute ist die Region ein beliebtes Ausflugsgebiet geblieben.

6. Tag: Oberwiesenthal – Schweiz
Erfüllt mit neuen Eindrücken treten wir heute die Heimreise an. Rückfahrt via Regensburg und München zu den Einsteigeorten.

360° Virtuelle Tour

Königsklasse-Luxusbusse

In kleinen Reisegruppen mehr Komfort geniessen – das ist der Slogan für Reisen im Königsklasse-Luxusbus. Wer sich die Reise im Bus zum Genuss macht, wählt die Königsklasse. Alle Gäste, welche mit diesem edlen Fahrzeug auf Reisen waren, möchten in Zukunft diesen aussergewöhnlichen Reisekomfort nicht mehr missen. Königsklasse-Luxusbusse mit 3er-Fauteuil-Bestuhlung und 90 cm Sitzabstand werden hauptsächlich auf längeren Reisen eingesetzt.

Königsklasse-Luxusbusse

Wir wohnen vier Nächte im erstklassigen Hotel Elbflorenz T-•••• (off. Kat. ****) in Dresden. Der Zwinger sowie die Semperoper befinden sich in Gehdistanz des Hotels. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, TV, Klimaanlage, Minibar und kostenlosem WLAN. Weitere Einrichtungen: Restaurant, Bar und Sauna (gegen Gebühr).

Rückreise
Eine Übernachtung im guten Mittelklasshotel Best Western Ahorn, Oberwiesenthal, T-•••+ (off. Kat.****).

Unsere Leistungen

  • Fahrt mit Königsklasse-Luxusbus
  • Übernachtung in guten Mittel - und Erstklasshotels
  • Mahlzeiten:
    • 5 x Halbpension
    • 1 x Mittagsimbiss
  • Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Erfahrener Reisechauffeur
  • Audio-System auf Rundgängen

Frei wählbar

  • Ausflug Sächsische Schweiz

Nicht inbegriffen

  • Doppel zur Alleinbenutzung
  • Annullationsschutz & Assistance-Vers.
  • Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Abfahrtsorte

05:30 Burgdorf
05:35 Basel
05:50 Arlesheim
06:00 Aarau
07:00 Baden-Rütihof
07:30 Zürich-Flughafen
07:55 Winterthur-Wiesendangen
08:15 Wil

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: