Kulturpalast Dresden
Reise gemerkt
Deutschland – Musikgenuss in Dresden und Leipzig erleben

Musikfestspiele Dresden

REISEGENUSS-PLUS

  • Frei wählbare Hotels in Zentrumslage
  • Frei wählbarer Ausflug Sächsische Schweiz mit Mittagessen im Schlosshotel Pillnitz
  • Frei wählbare Kartenkategorie
  • Frei wählbares Ballett «Schwanensee»

Auf dieser Reise besuchen wir mit Dresden einen Höhepunkt europäischer Städtekunst. Dresden begeistert als Gesamtkunstwerk und der einstige Glanz der Stadt ist nach wie vor ungebrochen. Faszinierende Bauwerke und Kunstschätze sowie beeindruckende Musikeinrichtungen von Weltruhm sind hier auf engstem Raum vereint. Ausflüge in die nähere Umgebung sowie glanzvolle Musikveranstaltungen in der Semperoper, dem Gewandhaus zu Leipzig und im Rahmen der Musikfestspiele in Dresden runden das Programm ab.

Signet Bild
  • Komfortable Fauteuils in 3er Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Kleine Gruppen, max. 30 Personen
6 Tage ab CHF 1'295.–
  • «Tosca» und grossartige Konzerte in Dresden und Leipzig

Abreisedaten:

14.05. – 19.05.19 Di - So CHF 1'295.–
1. Tag: Schweiz–Dresden.
Fahrt in die Elbmetropole Dresden.

2. Tag: Dresden.
Dresdens Altstadt wurde im Verlauf des zweiten Weltkrieges weitgehend zerstört. In den letzten Jahrzehnten wurden jedoch gewaltige Anstrengungen unternommen, um die alte Pracht wiederherzustellen. Heute beherrscht barocke Baukunst wieder das historische Zentrum von Dresden. Auf einer Stadtrundfahrt entdecken wir die schönsten Bauwerke wie den Zwinger oder die Brühlsche Terrasse, welche direkt an der Elbe liegt. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Nach einem individuellen Abendessen steht bereits der erste Glanzpunkt dieser Reise auf dem Programm: Die Oper «Tosca» erwartet uns in der Semperoper.

3. Tag: Dresden, Panometer.
Das Panometer Dresden zeigt im Massstab 1:1 das 360°-Panorama von Dresden während des 2. Weltkriegs. Man sieht die Stadt nach den Bombenangriffen im Februar 1945. Von der 15 Meter hohen Besucherplattform im Inneren des Riesenrundbildes erschliessen sich die Ausmasse der Zerstörungen wie vor über 70 Jahren vom Rathausturm aus betrachtet. Das Panorama führt einen auf eine zum Nachdenken anregende Zeitreise. Neben Tragik verkörpert Dresden aber auch Hoffnung. Steht die Stadt doch wegweisend für ihre Wiedererstehung bis in die Gegenwart und zeigt damit einen unbändigen Lebenswillen. Abends besteht die Möglichkeit, das Ballett «Schwanensee» in der Semperoper zu besuchen.

4. Tag: Fak. Ausflug Sächsische Schweiz.
Der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges in Sachsen wird als Sächsische Schweiz bezeichnet und ist eine einmalige Landschaft. Sie ist durch die bizarren Felsformen und von grosser Vielfalt geprägt und liegt südöstlich von Dresden, beiderseits der Elbe. Wir fahren durch den Nationalpark Sächsische Schweiz und besichtigen u.a. den Basteifelsen, ein Wahrzeichen dieser Region. Auf dem Rückweg geniessen wir ein Mittagessen im Schlosshotel Pillnitz. Die Schlossanlage Dresden-Pillnitz zählt zu einem der schönsten Plätze in Europa und liegt direkt an der Elbe. Den letzten Abend in Dresden widmen wir dem «City of Birmingham Symphony Orchestra» im Konzertsaal des Kulturpalastes Dresden.

5. Tag: Dresden–Meissen–Leipzig.
Heute verlassen wir die Barockstadt Dresden und fahren nach Meissen. Ihren Weltruf verdankt die Stadt dem Porzellan. Interessante Führung durch die berühmte Porzellanmanufaktur und Besuch der Schauwerkstatt sowie der Schauhalle. Anschliessend individuelle Mittagspause in Meissen. Danach fahren wir weiter nach Leipzig. Den letzten Abend unserer Reise lauschen wir den Werken von Dmitri Schostakowitsch und Pjotr I. Tschaikowsky im Gewandhaus zu Leipzig. Das Gewandhausorchester erwartet uns mit einem «Grossen Concert».

6. Tag: Leipzig–Schweiz.
Rückfahrt in die Schweiz zu den Einsteigeorten.

360° Virtuelle Tour

Königsklasse-Luxusbusse

In kleinen Reisegruppen mehr Komfort geniessen – das ist der Slogan für Reisen im Königsklasse-Luxusbus. Wer sich die Reise im Bus zum Genuss macht, wählt die Königsklasse. Alle Gäste, welche mit diesem edlen Fahrzeug auf Reisen waren, möchten in Zukunft diesen aussergewöhnlichen Reisekomfort nicht mehr missen. Königsklasse-Luxusbusse mit 3er-Fauteuil-Bestuhlung und 90 cm Sitzabstand werden hauptsächlich auf längeren Reisen eingesetzt.

Königsklasse-Luxusbusse

Ihr Hotel

Wir wohnen vier Nächte in Dresden und eine Nacht in Leipzig, jeweils in Erstklasshotels T-•••• (off. Kat.****). Die Zimmer aller Hotels verfügen über Bad oder Dusche/WC, Haartrockner, Sat-TV und Telefon. In Dresden zusätzlich mit Klimaanlage und Minibar. Weitere Einrichtungen: Restaurant, Bar/Lounge und Sauna (nur in Dresden, gegen Gebühr).

Übernachtung in den folgenden Hotels:
Hotel Elbflorenz Dresden, Victor´s Residenz-Hotel Leipzig.

Hotels in Zentrumslage:
Pullman Dresden Newa, The Westin Leipzig.

Unsere Leistungen

  • Fahrt mit Königsklasse-Luxusbus
  • Unterkunft in Erstklasshotels
  • Mahlzeiten:
    • 3 x Halbpension
    • 2 x Frühstücksbuffet (2. und 3. Tag)
  • Kartenpaket Kategorie 2
  • Ausflüge und Besichtigungen gemäss Programm (ausg. fak. Ausflug 4. Tag)
  • Audio-System auf Rundgängen
  • Erfahrener Reisechauffeur

Nicht inbegriffen

  • Einzelzimmerzuschlag
  • Kartenzuschlag Kategorie 1
  • Fakultatives Ballett «Schwanensee»
    • Kategorie 2
    • Kategorie 1
  • Fak. Ausflug Sächsische Schweiz inkl.
    Mittagessen im Schlosshotel Pillnitz
  • Annullierungskosten- & Assistance-Versicherung
  • Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Abfahrtsorte

05:30 Burgdorf
05:35 Basel
05:50 Pratteln
06:00 Aarau
07:00 Baden-Rütihof
07:30 Zürich-Flughafen
07:55 Winterthur-Wiesendangen
08:15 Wil

Unser Musikprogramm

Semperoper Dresden, 19.30 Uhr
«Tosca»
Oper in drei Akten von Giacomo Puccini
Libretto von Giuseppe Giacosa und
Luigi Illica nach dem gleichnamigen Drama
von Victorien Sardou

Semperoper Dresden, 19.00 Uhr
«Schwanensee»
Ballett in zwei Akten mit Musik von Tschaikowsky
inszeniert von Aaron S. Watkin
(fakultativ, vorausbuchung notwendig)

Kulturpalast Dresden, 20.00 Uhr
«City of Birmingham Symphony Orchestra»
Dirigentin: Mirga Gražinytė-Tyla
Klavier: Yujia Wang
György Ligeti «Concert Românesc»
Sergej Prokofjew «Konzert für Klavier
und Orchester Nr. 5 G-Dur op. 55»
Johannes Brahms «Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73»

Gewandhaus zu Leipzig – Grosser Saal, 20.00 Uhr
«Grosses Concert»
Gewandhausorchester
Dirigent: Andris Nelsons
Violine: Baiba Skride
Werke von Dmitri Schostakowitsch
und Pjotr I. Tschaikowsky

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: