Gemütlich unterwegs
  43 Bewertungen

98% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Deutschland – Velofahren durch unberührte Natur

Natur pur von Dresden nach Berlin

  • Abendessen in einem lokalen Restaurant
  • Kahnfahrt im Spreewald

9 Tage ab CHF 1'515.–
  • Zwei Städte, zwei Welten, eine unberührte Landschaft

Abreisedaten:

24.06. – 02.07.21Do - FrCHF 1'515.–
15.07. – 23.07.21Do - FrCHF 1'515.–
05.08. – 13.08.21Do - FrCHF 1'515.–

Information zu Preisen und Rabatten

Buchungscode: iavdrbe
Variante Velofahren – gemütlich
1. Tag: Schweiz – Dresden
Hinreise mit modernem Komfortklasse-Bus über Ulm, Nürnberg und Hof zur Elbmetropole Dresden.

2. Tag: Pirna – Dresden
Am Morgen fahren wir mit dem Bus nach Pirna, wo wir unsere erste Velotour starten. Entlang der Elbe und der sächsischen Weinstrasse fahren wir zurück nach Dresden. Perlen sächsischer und italienischer Barockbaukunst prägen das historische Zentrum. Auf einer geführten Besichtigung entdecken wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und haben anschliessend Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. (Velostrecke ca. 25 km)

3. Tag: Neusalza-Spremberg – Bautzen
Mit dem Bus geht es von Dresden zur Spreequelle am Kottmar – die höchstgelegene der drei Spreequellen. Kurze Weiterfahrt im Bus nach Neusalza-Spremberg, wo wir unsere heutige Velotour starten. Durch die leicht hügelige Landschaft fahren wir entlang der deutsch-tschechischen Grenze und durchqueren das waldreiche Bergland der Oberlausitz, auch Umgebindeland genannt. Sorbische Handwerkskunst und die sorbische Sprache sind hier allgegenwärtig. Tagesziel ist die über 1000-jährige Stadt Bautzen, die uns mit der historischen Altstadt und der gut erhaltenen mittelalterlichen Festungsanlage begeistern wird. (Velostrecke ca. 35 km)

4. Tag: Neustadt – Cottbus
Der Bus bringt uns zum Braunkohletagbau Nochten. Auf dem Beobachtungsturm haben wir einen eindrücklichen Blick in den Tagebau mit seinen gewaltigen Dimensionen. Fahrt mit dem Bus nach Neustadt und Beginn unserer heutigen Veloetappe. Schon bald grüsst uns die Silhouette der Stadt Spremberg. Entlang des grossen Stausees erwartet uns ein gut 10 Kilometer langes Ferienparadies mit blühendem Heidekraut und schattigen Wäldern. Am Nachmittag Velotour bis nach Cottbus. Mit dem Bus Fahrt zu unserem Übernachtungsort Raddusch inmitten des Spreewaldes. (Velostrecke ca. 40 km)

5. Tag: Spreewald-Rundfahrt
Der Spreewald ist eine einzigartige Wald- und Wiesenlandschaft, die von mehreren hundert Wasserarmen der Spree durchzogen wird. Auf unserer heutigen Velotour entdecken wir diese einmalige Naturlandschaft, die 1991 von der Unesco in die Liste der Biosphärenreservate aufgenommen wurde. Natürlich steht auch eine traditionelle Kahnfahrt auf dem Programm. Am Abend Spreewälder Folkloreabend im Hotel. (Velostrecke ca. 25 km)

6. Tag: Lübben – Trebatsch
Auch heute erwartet uns wieder viel Natur mit neuen Landschaftsbildern. Die zahlreichen verzweigten Wasserläufe finden wieder zur grossen Spree zusammen. Der Horizont wird weiter und dichte Auenwälder wechseln sich ab mit den grossen Wasserflächen des Neuendorfer Sees. In Trebatsch verladen wir die Velos in den Bus. Fahrt zu unserem Hotel am Müggelsee. (Velostrecke ca. 55 km)

7. Tag: Hangelsberg – Müggelsee
Auf Nebenstrassen und durch ausgedehnte Wälder, mit immer wiederkehrendem Blick auf die Spree, radeln wir von Hangelsberg bis zu unserem Hotel. Abendessen in einem lokalen Restaurant. (Velostrecke ca. 40 km)

8. Tag: Müggelsee – Berlin
Direkt ab dem Hotel starten wir unsere letzte Velotour. Über Köpenick und entlang der Spree geht es zum Alexanderplatz, Unter den Linden, durch das Brandenburger Tor ins Zentrum von Berlin. Hier endet unsere Radtour. Nachmittag zur freien Verfügung für individuelle Entdeckungen oder einen Stadtbummel. (Velostrecke ca. 25 km)

9. Tag: Müggelsee – Schweiz
Nach dem Frühstück Heimreise zu den Abfahrtsorten in der Schweiz.

Variante Velofahren – vital
1. Tag: Schweiz – Dresden
Gemäss Variante Velofahren – gemütlich.

2. Tag: Bad Schandau – Dresden
Am Morgen fahren wir mit dem Bus nach Bad Schandau, wo wir unsere erste Velotour starten. Entlang der Elbe und der sächsischen Weinstrasse fahren wir zurück nach Dresden. Perlen sächsischer und italienischer Barockbaukunst prägen das historische Zentrum. Auf einer geführten Besichtigung entdecken wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und haben anschliessend Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. (Velostrecke ca. 50 km)

3. Tag: Spreequelle – Bautzen
Mit dem Bus geht es von Dresden zur Spreequelle am Kottmar – die höchstgelegene der drei Spreequellen. Von hier starten wir die heutige Velotour. Durch die leicht hügelige Landschaft fahren wir entlang der deutsch-tschechischen Grenze und durchqueren das waldreiche Bergland der Oberlausitz, auch Umgebindeland genannt. Sorbische Handwerkskunst und die sorbische Sprache sind hier allgegenwärtig. Tagesziel ist die über 1000-jährige Stadt Bautzen, die uns mit der historischen Altstadt und der gut erhaltenen mittelalterlichen Festungsanlage begeistern wird. (Velostrecke ca. 60 km)

4. Tag: Neustadt – Raddusch
Der Bus bringt uns zum Braunkohletagbau Nochten. Auf dem Beobachtungsturm haben wir einen eindrücklichen Blick in den Tagebau mit seinen gewaltigen Dimensionen. Fahrt mit dem Bus nach Neustadt und Beginn unserer heutigen Veloetappe. Schon bald grüsst uns die Silhouette der Stadt Spremberg. Entlang des grossen Stausees erwartet uns ein gut 10 Kilometer langes Ferienparadies mit blühendem Heidekraut und schattigen Wäldern. Wir gelangen nach Cottbus, wo wir unsere Mittagspause geniessen. Am Nachmittag Radtour durch die Peitzer Teichenlandschaft bis zu unserem Übernachtungsort Raddusch inmitten des Spreewaldes. (Velostrecke ca. 90 km)

5. Tag: Spreewald-Rundfahrt
Gemäss Variante Velofahren – gemütlich.

6. Tag: Raddusch – Trebatsch
Direkt ab dem Hotel starten wir unsere Velotour. Wir fahren noch ein Stück durch den idyllischen Spreewald. Dann verändert sich das Landschaftsbild: Die vielen kleinen verzweigten Wasserläufe finden wieder zur grossen Spree zusammen. Der Horizont wird weiter und dichte Auenwälder wechseln sich ab mit den grossen Wasserflächen des Neuendorfer Sees. In Trebatsch verladen wir die Velos in den Bus. Fahrt zu unserem Hotel am Müggelsee. (Velostrecke ca. 80 km)

7. Tag: Radinkendorf – Müggelsee
Der Bus bringt uns nach Radinkendorf, wo wir in den Sattel steigen. Über Neubrück gelangen wir zum Oder-Spree-Kanal und weiter zur Kehrsdorfer Schleuse. Zwischen Fürstenwalde und Erkner durchqueren wir einsame Kiefern- und Auenwälder. Auf Nebenstrassen, durch Wälder und mit immer wiederkehrendem Blick auf die Spree, radeln wir bis zu unserem Hotel. Abendessen in einem lokalen Restaurant. (Velostrecke ca. 80 km)

8. Tag: Müggelsee – Berlin
Gemäss Variante Velofahren – gemütlich.

9. Tag: Müggelsee – Schweiz
Gemäss Variante Velofahren – gemütlich.

360° Virtuelle Tour

Komfortklasse-Fernreisebusse

Unsere Busse in der Komfortklasse sind technisch gleichwertig ausgestattet wie die Königsklasse-Luxusbusse, verfügen jedoch über mehr Plätze durch 4er-Bestuhlung mit einem erstklassigen Sitzabstand von 84 cm. Die Busse dieser Klasse bieten Platz für Gruppen bis zu 48 Personen. Sie werden eingesetzt auf Kurzreisen, als Begleitfahrzeuge bei Flusskreuzfahrten sowie bei Wander- und Veloreisen.

Komfortklasse-Fernreisebusse
Nächte T-Kat. Off.Kat.
NH Dresden Neustadt2•••+****
Best Western Plus Bautzen1•••+****
Radduscher Hafen2•••***
Hotel Müggelsee Berlin3•••+****

Unsere Leistungen

  • Fahrt im Komfortklasse-Bus mit Veloanhänger
  • Übernachtung in Mittel- und guten Mittelklasshotels
  • 8 x Halbpension
  • Velo- & Touristikausflüge gem. Programm
  • Twerenbold Veloshirt
  • Erfahrene Veloreiseleitung & Reisechauffeur

Frei wählbar

  • Mietvelos inkl. Service & Reinigung
    • Tourenvelo
    • Elektrovelo

Abfahrtsorte

Abfahrtsorte mit Mietvelo
05:30 Burgdorf
05:35 Basel
05:50 Pratteln
06:00 Aarau
07:00 Baden-Rütihof
07:30 Zürich-Flughafen
08:30 Wil

Abfahrtsorte mit eigenem Velo
07:00 Baden-Rütihof
07:30 Zürich-Flughafen
08:30 Wil

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: