Genüssliche Fahrt durch das Südtirol
  91 Bewertungen

100% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Italien – Markante Gipfel, weite Täler und südliches Flair

Vom Südtirol nach Mantua

Die Höhepunkte Ihrer Reise

  • Vinschgau, Obstgärten und Südtiroler Weinstrasse
  • Radweg «Gardasee–Mantua»
  • Städteperlen Meran, Bozen, Mantua und Ferrara

Genuss-Veloreise von den majestätischen Gebirgszügen des Südtirols zu den mediterranen Gestaden des Gardasees und weiter bis in die Velostadt Ferrara. Umgeben von Dreitausendern radeln wir durch das herrliche Vinschgau, vorbei an hohen Burgen und entlang der Etsch, durch Obst- und Weingärten. Dies, sowie eine gelungene Mischung von «dolce vita» mit Kunst und Kultur, wie sie nur Italien bieten kann, erwartet Sie in den attraktiven Städteperlen Meran, Bozen, Mantua und Ferrara.

Signet Bild
  • Komfort-Sitze in 4er Bestuhlung
  • Erstklassiger Sitzabstand von 78–84 cm
  • Gruppengrösse max. 44 resp. 48 Personen
7 Tage ab CHF 1'195.–
  • Radweg Gardasee–Mantua

Abreisedaten:

18.08. – 24.08.19 So - Sa CHF 1'245.–
25.08. – 31.08.19 So - Sa CHF 1'245.–
08.09. – 14.09.19 So - Sa CHF 1'245.–
15.09. – 21.09.19 So - Sa CHF 1'195.–

Information zu Preisen und Rabatten

Buchungscode: iavsuma
Variante Velofahren – gemütlich

1. Tag: Schweiz–Glurns–Südtirol.
Hinreise im Komfortklasse-Bus via Sargans, über den Ofenpass ins Val Müstair. Ab Glurns starten wir unsere erste Velotour. Durch unzählige Apfelplantagen fahren wir durch das Vinschgau – meist der Etsch entlang – bis nach Naturns. Verlad der Velos und Fahrt mit dem Bus zu unserem Hotel in Auer. (Velostrecke ca. 45 km)

2. Tag: Passeiertal–Meran–Bozen.
Mit dem Bus fahren wir nach St. Leonhard im Passeiertal – Heimatort des berühmten Freiheitskämpfers Andreas Hofer. Von hier aus starten wir die heutige Veloetappe, welche uns entlang der Passer nach Meran führt. Eingebettet zwischen mit Burgen besetzten Bergen, üppigen Obstgärten und Rebhängen befindet sich die Perle Südtirols. Bei einem geführten Stadtrundgang lernen wir die Sehenswürdigkeiten näher kennen. Am Nachmittag geht es auf dem bekannten Etsch-Radweg Richtung Bozen. Der Radweg verbindet die beiden grössten Städte Südtirols und führt fast durchwegs durch die Obst- und Weingärten des Überetsch. Alles, was man sich an Gewächsen und Bäumen vorstellen kann, pflanzten die Stadtgärtner Bozens entlang der Radwege. (Velostrecke ca. 50 km)

3. Tag: Bozen–Kalterer See.
Wir steigen heute bereits beim Hotel in den Sattel und fahren bis nach Bozen. Bozen war während Jahrhunderten die Stadt, bei der jeder Künstler vorbei kam, wenn er nach Italien reiste oder wenn er von Italien in den Norden zog. Heute ist Bozen eine liebliche Stadt, in der man verschiedenste Baustrukturen vergangener Tage mit neuer, moderner Architektur ergänzt, dabei jedoch der Alpenstadt ihren besonderen Charme nicht nimmt. Am Nachmittag erwartet uns die perfekte Kulisse für die Genusstour entlang der Weinstrasse. Der Veloweg schlängelt sich durch die idyllische Weinberglandschaft bis nach Eppan. Mit Blick auf zahlreiche Landsitze und Schlösschen fahren wir weiter bis zum Kalterer See. Die Veloetappe führt zurück bis zu unserem Hotel in Auer. Abends Degustation der regionalen Weine. (Velostrecke ca. 45 km)

4. Tag: Südtirol–Rovereto–Gardasee–Mantua.
Im Süden von Trient beginnen wir die heutige Velotour, die uns über Rovereto, Mori und Torbole bis nach Riva am Gardasee führt. Mediterrane Einflüsse mischen sich hier in wunderbarer Weise mit dem alpenländischen Ambiente. Schifffahrt via Limone bis nach Malcesine. Hier erwartet uns der Bus für die Weiterfahrt zu unserem Übernachtungsort Mantua. Diese Kunstmetropole der italienischen Renaissance gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. (Velostrecke ca. 50 km)

5. Tag: Ferrara–Sermide.
Mit dem Bus gelangen wir nach Ferrara. Sie gilt als «die» Fahrradstadt in Italien schlechthin und wurde dank der Familie Este eines der grössten Zentren der italienischen Renaissance. Auf einer Stadtführung mit dem Velo entdecken wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Unsere Velotour führt uns auf dem von Bäumen gesäumten Radweg entlang des Kanals Burana bis zum Po. Wir folgen dem Po-Verlauf flussaufwärts und gelangen nach Sermide, wo uns der Bus bereits erwartet. Abendessen in einem lokalen Restaurant. (Velostrecke ca. 45 km)

6. Tag: Peschiera del Garda–Mantua.
Busfahrt nach Peschiera del Garda. «Gardasee–Mantua» ist der berühmteste Radweg Italiens und führt uns auf wunderschönen Wegen durch das Naturschutzgebiet entlang dem Fluss Mincio bis nach Mantua. Kurze Stadtführung. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören der Palazzo Ducale, der mit 500 Räumen Versailles Grösse erreicht, und die Basilika Sant´Andrea, wo als Reliquie Tropfen vom Blut Christi aufbewahrt werden. Anschliessend geniessen wir ein Abendessen in einem lokalen Restaurant. (Velostrecke ca. 45 km)

7. Tag: Mantua–Schweiz.
Rückreise in die Schweiz via Chiasso, Bellinzona und durch den Gotthardtunnel zu den Einsteigeorten.


Variante Velofahren – vital

1. Tag: Schweiz–Glurns–Südtirol.
Hinreise im Komfortklasse-Bus via Sargans, über den Ofenpass ins Val Müstair. Ab Glurns starten wir unsere erste Velotour. Durch unzählige Apfelplantagen fahren wir durch das Vinschgau – meist der Etsch entlang – bis nach Naturns. Verlad der Velos und Fahrt mit dem Bus zu unserem Hotel in Auer. (Velostrecke ca. 45 km)

2. Tag: Passeiertal–Meran–Bozen.
Mit dem Bus fahren wir nach St. Leonhard im Passeiertal – Heimatort des berühmten Freiheitskämpfers Andreas Hofer. Von hier aus starten wir die heutige Veloetappe, welche uns entlang der Passer nach Meran führt. Eingebettet zwischen mit Burgen besetzten Bergen, üppigen Obstgärten und Rebhängen befindet sich die Perle Südtirols. Bei einem geführten Stadtrundgang lernen wir die Sehenswürdigkeiten näher kennen. Am Nachmittag geht es auf dem bekannten Etsch-Radweg Richtung Bozen. Der Radweg verbindet die beiden grössten Städte Südtirols und führt fast durchwegs durch die Obst- und Weingärten des Überetsch. Alles, was man sich an Gewächsen und Bäumen vorstellen kann, pflanzten die Stadtgärtner Bozens entlang der Radwege. Mit dem Velo fahren wir bis vor die Haustüre unseres Hotels. (Velostrecke ca. 70 km)

3. Tag: Bozen–Kalterer See.
Wir steigen heute bereits beim Hotel in den Sattel und fahren bis nach Bozen. Bozen war während Jahrhunderten die Stadt, bei der jeder Künstler vorbei kam, wenn er nach Italien reiste oder wenn er von Italien in den Norden zog. Heute ist Bozen eine liebliche Stadt, in der man verschiedenste Baustrukturen vergangener Tage mit neuer, moderner Architektur ergänzt, dabei jedoch der Alpenstadt ihren besonderen Charme nicht nimmt. Am Nachmittag erwartet uns die perfekte Kulisse für die Genusstour entlang der Weinstrasse. Der Veloweg schlängelt sich durch die idyllische Weinberglandschaft bis nach Eppan. Mit Blick auf zahlreiche Landsitze und Schlösschen fahren wir weiter bis zum Kalterer See. Die Veloetappe führt zurück bis zu unserem Hotel in Auer. Abends Degustation der regionalen Weine. (Velostrecke ca. 45 km)

4. Tag: Südtirol–Rovereto–Gardasee–Mantua.
Im Süden von Trient beginnen wir die heutige Velotour, die uns über Rovereto, Mori und Torbole via Arco bis nach Riva am Gardasee führt. Mediterrane Einflüsse mischen sich hier in wunderbarer Weise mit dem alpenländischen Ambiente. Schifffahrt via Limone bis nach Malcesine. Hier erwartet uns der Bus für die Weiterfahrt zu unserem Übernachtungsort Mantua. Diese Kunstmetropole der Italienischen Renaissance gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. (Velostrecke ca. 65 km)

5. Tag: Ferrara–Sermide.
Mit dem Bus gelangen wir nach Ferrara. Sie gilt als «die» Fahrradstadt in Italien schlechthin und wurde dank der Familie Este eine der grössten Zentren der Italienischen Renaissance. Auf einer Stadtführung mit dem Velo entdecken wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Unsere Velotour führt uns auf dem von Bäumen gesäumten Radweg entlang des Kanals Burana bis zum Po. Wir folgen dem Po-Verlauf flussaufwärts und gelangen nach Ostiglia, wo uns der Bus bereits erwartet. (Velostrecke ca. 70 km)

6. Tag: Peschiera del Garda–Mantua.
Busfahrt nach Peschiera del Garda. «Gardasee–Mantua» ist der berühmteste Radweg Italiens und führt uns auf wunderschönen Wegen durch das Naturschutzgebiet entlang dem Fluss Mincio bis nach Mantua. Kurze Stadtführung. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören der Palazzo Ducale, der mit 500 Räumen Versailles Grösse erreicht, und die Basilika Sant´Andrea, wo als Reliquie Tropfen vom Blut Christi aufbewahrt werden. Anschliessend geniessen wir ein Abendessen in einem lokalen Restaurant. (Velostrecke ca. 45 km)

7. Tag: Mantua–Schweiz.
Rückreise in die Schweiz via Chiasso, Bellinzona und durch den Gotthardtunnel zu den Einsteigeorten.

360° Virtuelle Tour

Komfortklasse-Fernreisebusse

Unsere Busse in der Komfortklasse sind technisch gleichwertig ausgestattet wie die Königsklasse-Luxusbusse, verfügen jedoch über mehr Plätze durch 4er-Bestuhlung mit einem erstklassigen Sitzabstand von 84 cm. Die Busse dieser Klasse bieten Platz für Gruppen bis zu 48 Personen. Sie werden eingesetzt auf Kurzreisen, als Begleitfahrzeuge bei Flusskreuzfahrten sowie bei Wander- und Veloreisen.

Komfortklasse-Fernreisebusse

Ihre Hotels

Wir wohnen drei Nächte im Mittelklasshotel Heide Park T-••• (off. Kat.***) in Auer. Das Hotel verfügt über 49 Zimmer, modern ausgestattet mit Dusche/WC, Schreibtisch, Digital-TV, Telefon, Safe, WLAN und Haartrockner.

Drei zusätzliche Nächte verbringen wir im guten Mittelklasshotel Best Western Cristallo T-•••+ (off. Kat.****) in Borgo Virgilio bei Mantua. Die Zimmer sind ausgestattet mit Dusche/WC, TV, kostenlosem WLAN, Klimaanlage, Safe, Minibar und Haartrockner.

Unsere Leistungen

  • Fahrt im Komfortklasse-Bus mit Veloanhänger
  • Unterkunft in Mittel- und guten Mittelklasshotels
  • 6 x Halbpension, davon 2 x Abendessen in einem lokalen Restaurant (5. und 6. Tag)
  • Alle Velo- und Touristikausflüge gemäss Programm
  • Twerenbold Veloshirt
  • Erfahrene Veloreiseleitung und Reisechauffeur

Nicht inbegriffen

  • Einzelzimmerzuschlag
  • Mietvelos inkl. Service und Reinigung:
    • Tourenvelo
    • Elektrovelo
  • Annullationsschutz und Assistance-Versicherung
  • Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Abfahrtsorte

Abfahrtsorte mit Mietvelo
06:10 Wil
06:30 Burgdorf
06:35 Winterthur-Wiesendangen
06:35 Basel
06:50 Pratteln
07:00 Zürich-Flughafen
07:00 Aarau
08:00 Baden-Rütihof
09:45 Sargans (nur Einstieg)

Abfahrtsorte mit eigenem Velo
08:00 Baden-Rütihof
09:45 Sargans (nur Einstieg)

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: