Fotogalerie Traumküste Dalmatiens

Unser Fotograf, Daniel Ospelt, war auf unserer Traumküste Dalmatiens-Rundreise mit dabei und freut sich, Sie mit seinen tollen Bildern nun mit auf diese grossartige Reise zu nehmen.

Nationalpark Plitvicer Seen

Der erste Höhepunkt der Reise ist sicherlich der Besuch des Nationalpark Plitvicer Seen mit seinen sechzehn Seen, welche alle durch Wasserfälle miteinander verbunden sind und so eine einmalig Naturkulisse schaffen. Teilweise zu Fuss, mit Schiff und mit der Parkbahn erkunden wir den Nationalpark, der unter dem Patronat der Unesco steht.

Dubrovnik

Heute geht es entlang der bezaubernden Makarska-Riviera nach Dubrovnik. «Die Perle der Adria» entwickelte sich im Mittelalter zu einem unabhänigen Stadtstaat und war bis Ende des 17. Jh. eines der grössten Handels- und Seefahrtszentren der Mittelmeerküste. Heute zählt die von mittelalterlichen Wallen umgebene Stadt zum Unesco Weltkulturerbe und in der charakteristische Altstadt gibt es einiges zu entdecken.

Makarska-Riviera

Heute erkunden wir den schönsten Küstenabschnitt der Adria – die Makarska-Riviera. Vor der beeindruckenden Kulisse des Küstengebirges reihen sich, einer Perlenkette gleich, zahllose vorgelagerte Inseln aneinander. Wir unternehmen eine fantastische Panoramafahrt mit dem Schiff und lassen uns von der wunderschönen Küstenlandschaft verzaubern.

Split–Trogir–Krka

Zuerst geht es nach Split, dessen Stadtbild vom gewaltigen römischen Palast des Kaisers Diokletian beherrscht wird. Wir machen einen Bummel durch die Altstadt, welche sich im Mittelalter innerhalb der Palastmauern entwickelte. Danach geht es weiter in das mittelalterliche Städtchen Trogir. Die von Stadtmauern umgebene Altstadt liegt auf einer Insel und gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Anschliessend lassen wir uns von den zahlreichen Seen, Wasserfällen und Stromschnellen der Krka-Wasserfälle verzaubern.

Zadar–Opatija

Heute besuchen wir Zadar. Die Geschichte der ehemaligen Hauptstadt Dalmatiens reicht bis in die römische Antike zurück und viele der Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Überreste eines Forums zeugen von dieser Zeit. Anschliessend geht es entlang der Küstenstrasse nach Opatija. Das Seebad in der Kvarner-Bucht gilt als einer der ältesten Fremdenverkehrsorte Kroatiens und das Flair von «Belle Époque» ist im sogenannten Adriatischen Nizza überall spürbar.

Weiterempfehlen: