Fotogalerie Inspektionsreise Sardinien

Unsere Product Managerin, Verena Schütz, war auf Sardinien unterwegs. Ihre Eindrücke und Impressionen von unterwegs finden Sie in diesem Bericht.

Start der Inspektionsreise war in Olbia. Das Wetter liess bei der Ankunft leider, ganz untypisch, zu wünschen übrig. Mit spektakulären Aussichten ging es dann weiter mit dem Mietwagen nach Orosei.

Die Fahrt ging weiter vorbei an ursprünglichen Landschaften mit malerischen Orten, Ruinen und Nuraghen. Im Ort Mamoiada sind im Maskenmuseum die typischen Karnevalsmasken der Region ausgestellt. Gruselig...

Nächster Halt war Orgosolo, das einstige Banditendorf, das heute für seine «Murales» (Wandmalereien) bekannt ist. Im Anschluss gab es dann, wie jeweils für unsere Gruppen, ein leckeres, rustikales Hirtenessen.

Sardinien ist sehr abwechslungsreich. Auf der Weiterreise hatte ich tolle Ausblicke auf die Hauptstadt Cagliari, traf in Pula sogar auf Flamingos und genoss eine herrliche Küstenfahrt.

Alghero besticht durch seine spezielle Lage auf einer Landzunge und Bosa gehört zu den schönsten Städtchen Sardiniens. Besonders sehenswert sind auch die Ausgrabungen von Tharros, allein schon durch ihre schöne Lage am Meer.

Von unserem Hotel Catalunya aus hat man einen traumhaften Blick auf Alghero. Von dort aus gings dann mit dem Schiff zur Neptungrotte. Diese faszinierende Tropfsteinhöhle ist auf jeden Fall ein Höhepunkt einer Sardinienreise. Auch die Costa Smeralda stand auf dem Reiseprogramm. Sie besticht vor allem durch ihre Traumstände und die mondänen Badeorte.

Castelsardo, das aussieht als wäre es an einen Fels geklebt, bietet ein gutes Fotomotiv. La Maddalena ist ein Inselarchipel vor Sardinien, das mit seinen bizarren Felsformationen und türkisblauem Meer fasziniert.

Meine Höhepunkte auf Sardinien:

Ein Bummel durch das Bergstädtchen Orgosolo mit seinen einzigartigen Wandmalereien und das anschliessende typisch sardische und rustikale Hirtenessen gehörten für mich zu den absoluten Höhepunkten auf Sardinien. Überzeugen Sie sich selbst!


Verena Schütz, Product Managerin, auf Sardinien im April 2018



Weiterempfehlen: