Abenteuer E-Mountainbike

E-Mountainbike ja oder nein? Stolz oder ein neues Abenteuer? Auch Veloreisen-Botschafter Franco Marvulli geht mit der Zeit und lässt sich aufs Abenteuer E-Mountainbike ein. Vom 11. - 17.07.2021 reist er mit unserer Velogruppe ins Südtiroler Eggental. Seien auch Sie auf der Reise mit dabei oder verfolgen Sie sein E-Mountainbike-Abenteuer in seinem Reisetagebuch auf Facebook oder in unserem Newsletter!

18. Januar 2021

«Ich habe mich entschieden, ja ich werde es machen und ich sage Ihnen auch wieso:

Vor 10 Jahren als der E-Bike Boom startete, wäre es für mich nie in Frage gekommen ein solches zu fahren, wieso auch, ich hatte die Power selber in die Pedale zu treten, vielleicht war es auch der Stolz der mich so denken liess.

E-Bike ist was für alte Menschen, da waren sich die Radexperten einig, zumindest die, die sich selbst als solche bezeichneten.

Ich war sehr überrascht als meine Eltern sich zur Pension plötzlich E-Bikes kauften.

Sie, die vorher immer ohne Motor fuhren.

Doch statt es lockerer zu nehmen, wurden ihre Touren immer länger.

2016 musste ich für das Shooting eines Fahrradkatalogs selber auf ein E-Mountainbike steigen.

Auf dem Flüelapass ging es richtig zur Sache.

WOW dachte ich nur, wie cool ist das denn?

Als ich letztes Jahr dann mit einer Twerenbold-Gruppe in Sardinien war und als Einziger kein E-Rad hatte (bergauf bekam ich es zu spüren), fragte ich unseren Chefguide Urs ob ich eine Etappe mit einem E-Bike fahren könne.

Er lachte mich an und sagte: klar doch, wir haben ja noch Ersatzräder dabei.

Deshalb habe ich mich auch für die E-Mountainbikereise ins Südtirol entschieden.

E-Biken ist nicht Radfahren für alte Menschen, es ist ein ganz anderes Outdoor-Erlebnis, das heute von Jung und Alt praktiziert wird.

Man lernt im Leben immer wieder Neues dazu.

Folgende Gründe waren wichtig:

  • Ich kenne das Südtirol, die Dolomiten sind atemberaubend und die Bergwelt zum Biken ein Traum
  • Ich esse gerne und 2 Worte die perfekt zusammenpassen sind Essen und Italien.
  • Die Spezialitäten der italienischen Bergregion wie Schlutzkrapfen oder Knödel in alle Variationen… mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.

Die Erkenntnis aus Sardinien, dass man auf einem E-Bike ganz entspannt fahren kann und trotzdem aktiv ist, hat mich begeistert.

Ja ich werde eine Woche Biken, mit Hilfe, das gibt mir Zeit mich noch mehr der Umgebung und den Menschen zu widmen und der grosse Vorteil: statt mich zu verausgaben, kann ich ein fröhliches Lächeln aufsetzen und geniessen.

Pluspunkt: Das Sporthotel Obereggen ist im 2020 total renoviert worden und lockt mit einer Wellnessoase und einem Hallenbad!

Ich freue mich!»

Weiterempfehlen: