Aussicht auf den Bleder See
  43 Bewertungen

84% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt

E-Bike Reise Slowenien mit Bled

  • Slowenischer Abend inkl. lokaler Livemusik

Wir lassen uns auf dieser Reise von den dynamischen Landschaften mit unzähligen Naturschönheiten begeistern. Mit unseren E-Bikes radeln wir durch das Tal der julischen Alpen und durchqueren das Naturgebiet rund um Ljubljana. Die berühmten Skisprungschanzen in Planica lassen wir uns nicht entgehen, ebenso wenig wie einen slowenischen Abend mit traditionellen Oberkrainer Musikanten. Die einladende Seepromande in Bled und die malerische Hauptstadt Ljubljana runden das abwechslungsreiche Programm ab.

signet_twerenbold_reiseart
  • Komfort-Sitze in 4er Bestuhlung
  • Erstklassiger Sitzabstand von 78–84 cm
  • Gruppengrösse max. 44 resp. 48 Personen
7 Tage ab CHF 1'280.–

  • Das kleine Juwel mit landschaftlichen Überraschungseffekten

Abreisedaten:

23.08. – 29.08.20So - SaCHF 1'330.–
30.08. – 05.09.20So - SaCHF 1'330.–
06.06. – 12.06.21So - SaCHF 1'280.–
27.06. – 03.07.21So - SaCHF 1'280.–
04.07. – 10.07.21So - SaCHF 1'280.–

Information zu Preisen und Rabatten

Buchungscode: iavslow

1. Tag: Schweiz – Ribno
Fahrt mit modernem Komfortklasse-Bus zu unserem Hotel im idyllischen Dorf Ribno, welches unmittelbar in der Nähe der slowenischen Alpenperle Bled liegt.

2. Tag: Planica – Kranjska Gora – Bled
Busfahrt durch das julische Alpental. Das nordische Zentrum Planica bietet uns einen unvergesslichen Ausblick auf die umliegenden Gipfel. Mit Blick auf die eindrucksvollen Skisprungschanzen radeln wir in die Winter Weltcup Arena Kranjska Gora. Wir fahren auf einem der schönsten slowenischen Radwege nach Mojstrana. Individueller Mittagshalt. Nach einem kurzweiligen Anstieg radeln wir talabwärts und lassen unseren Tag an der Seepromenade in Bled ausklingen. (Velostrecke ca. 45 km)

3. Tag: Naturgebiet rund um Ljubljana
Etwas ausserhalb der malerischen Landeshaupstadt Ljubljana starten wir unsere Radtour durch den Landschaftspark Laibach. Wir durchqueren das einzigartige Naturgebiet und sein historisches Erbe per Rad und fahren durch typische slowenische Dörfer. In jedem Dorf gibt es eine Kirche, die St.-Michael-Kirche in Crna Vas ist besonders sehenswert, ebenso wie der kleine Podpeško See in Podpec. Der See ist eine natürliche Perle am Rande des Laibacher Moors. Individueller Mittagshalt unterwegs. Das Schlussstück führt uns weiter entlang des Landschaftsparks, Richtung Etappenziel. Busrückfahrt zum Hotel und individuelles Abendessen in Bled. (Velostrecke ca. 75 km)

4. Tag: Triglav Nationalpark – Bohinj See
Der Triglav Nationalpark ist der einzige Nationalpark in Slowenien und steckt voller natürlicher Besonderheiten. Eine davon liegt inmitten des Parks, der Triglav Gipfel. Unser Bus bringt uns in die Hochebene Pokljuka und wir radeln abwärts durch satte Wälder, alpine Regionen mit Weiden und an Heuharfen und Bauernhöfen vorbei. Am Bohinj See können wir entspannen und geniessen ein feines Mittagessen. Der See ist bekannt für seine vielfältigen Forellen-Arten, in diesem Sinne: en Guete! Gut gestärkt begeben wir uns auf einen längeren Anstieg via Bohinjska Bistrica und geniessen anschliessend die Abfahrt durch den Wald bis nach Železniki. Busrückfahrt ins Hotel. (Velostrecke ca. 60 km)

5. Tag: Ribno – Sençur –Kranj
Direkt ab Hotel starten wir unsere heutige Tour und begeben uns in die nordöstliche Region Sloweniens. Wir geniessen einen atemberaubenden Ausblick auf das Tal der Save. Die Save und ihr «Schwester-Fluss» Sava Bohinjka bilden den längsten slowenischen Fluss. Dieses Panorama begleitet uns heute bis nach Bistrica. Auf dem höchsten Punkt unserer Tagestour haben wir uns eine Pause verdient. Anschliessend geht es talabwärts und wir beenden unseren Tag in Kranj, die viertgrösste Stadt in Slowenien. Die hübsche Stadtmitte und Flaniermeile lädt zum Verweilen ein, bevor wir mit dem Bus zurück ins Hotel fahren. (Velostrecke ca. 55 km)

6. Tag: Ribno – Ljubljana
Nach unserem Frühstück fahren wir mit dem Velo durch die Region Oberkrain. Nach einigen hügeligen Abschnitten durch abwechslungsreiche Gegenden, geniessen wir eine Kaffeepause in Kranj. Gestärkt fahren wir der Save entlang und nähern uns der slowenischen Hauptstadt Ljubljana. Zeit für ein individuelles Mittagessen und um letzte Souvenirs einzukaufen. Am Abend steht uns ein besonderes Highlight bevor: wir geniessen einen slowenischen Abend mit traditioneller Oberkrainer Livemusik. (Velostrecke ca. 60 km)

7. Tag: Ribno – Schweiz
Wir frühstücken ein letztes Mal in unserem Hotel und verabschieden uns wieder Richtung Schweiz. Rückfahrt in unserem modernen Komfortklasse-Bus zu den Abfahrtsorten.

360° Virtuelle Tour

Komfortklasse-Fernreisebusse

Unsere Busse in der Komfortklasse sind technisch gleichwertig ausgestattet wie die Königsklasse-Luxusbusse, verfügen jedoch über mehr Plätze durch 4er-Bestuhlung mit einem erstklassigen Sitzabstand von 84 cm. Die Busse dieser Klasse bieten Platz für Gruppen bis zu 48 Personen. Sie werden eingesetzt auf Kurzreisen, als Begleitfahrzeuge bei Flusskreuzfahrten sowie bei Wander- und Veloreisen.

Komfortklasse-Fernreisebusse

Ihr Hotel

Wir wohnen sechs Nächte im Mittelklasshotel Ribno T-••• (off. Kat. ***) in der malerischen Ortschaft Ribno, unweit von Bled. Das Hotel liegt mitten in einem wunderschönen Fichtenwald. Alle Zimmer verfügen über eine schöne Aussicht, Badewanne oder Dusche/WC, TV, Föhn sowie kostenloses WLAN. Weitere Einrichtungen: Restaurant und Bar mit Terrasse.

Unsere Leistungen

  • Fahrt im Komfortklasse-Bus mit Veloanhänger
  • Übernachtung im Hotel Ribno
  • Mahlzeiten:
    • 6 x Frühstücksbuffet
    • 5 x Abendessen
  • Velo- & Touristikausflüge gem. Programm
  • Twerenbold Veloshirt
  • Erfahrene Veloreiseleitung & Reisechauffeur

Frei wählbar

  • Mietvelos inkl. Service & Reinigung
    • Elektrovelo

Abfahrtsorte

Abfahrtsorte mit Mietvelo
05:30 Burgdorf
05:35 Basel
05:50 Pratteln
06:00 Aarau
07:00 Baden-Rütihof
07:30 Zürich-Flughafen
08:30 Wil

Abfahrtsorte mit eigenem Velo
07:00 Baden-Rütihof
07:30 Zürich-Flughafen
08:30 Wil

Anforderungen Veloausflüge

In Slowenien ist das Gelände hügelig und einige längere Anstiege sind zu überwinden, daher sind die Distanzen eher kürzer.
– Gelände: teils flach, teils hügelig
– Unterlage: teils asphaltiert, teils Naturwege

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: