Klosterberg Mont-Saint-Michel
Reise gemerkt

Normandie und Bretagne - zwischen Ebbe und Flut

  • Abendessen in einem lokalen Restaurant
  • Mehr Flexibilität und Individualität dank frei wählbaren Leistungen

Die beiden gastfreundlichen Regionen sind wie zwei Schwestern: ähnlich und doch grundverschieden. Auf der einen Seite verzücken grüne Hügellandschaften und auf der anderen erfüllen uns schroffe Küsten mit Ehrfurcht. Besonders beeindruckend ist das Felsenkloster Mont-Saint-Michel mitten im Wattenmeer. Die Strände der Normandie sind unzertrennbar mit der Landung der Alliierten im Zweiten Weltkrieg verbunden. Der Lärm der Schlachten ist längst verklungen, doch die tragischen Ereignisse bleiben unvergessen. Auf der Heimreise machen wir Halt in Orléans. Ihre Bekanntheit verdankt die Stadt nicht zuletzt der Jungfrau Jeanne d’Arc, Freiheitskämpferin und religiöse Fanatikerin.

signet_twerenbold_reiseart
  • Komfortable Sessel in 3er Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Kleine Gruppen, max. 30 Personen
7 Tage ab CHF 1'100.–

  • Invasionsküste und Mont-Saint-Michel

Abreisedaten:

09.08. – 15.08.20So - SaCHF 1'150.–
16.08. – 22.08.20So - SaCHF 1'220.–
30.08. – 05.09.20So - SaCHF 1'220.–
06.09. – 12.09.20So - SaCHF 1'220.–
18.04. – 24.04.21So - SaCHF 1'100.–

1. Tag: Schweiz – Chartres
Fahrt via Besançon und Auxerre nach Chartres.

2. Tag: Chartres – Invasionsküste – Dinan
Wir fahren weiter ins mittelalterliche Bayeux. Hier dürfen wir uns die zwei Hauptsehenswürdigkeiten keinesfalls entgehen lassen: die Kathedrale Notre-Dame und den Wandteppich von Bayeux. Der Teppich wird im «Musée de la Tapisserie» (nicht inbegriffen) ausgestellt und zeigt mit bunten Stickereien die Geschichte der Eroberung Englands durch die Normannen. Weiterreise zur Invasionsküste nach Arromanches. Am 6. Juni 1944 stürmte die grösste Landungsarmee aller Zeiten die Strände der Normandie. Im «Musée du Débarquement» wird uns bildhaft aufgezeigt, welche Anstrengungen die Alliierten für den Bau eines künstlichen Hafens unternommen haben. Auf dem Friedhof in Colleville-sur-Mer liegen 9387 gefallene amerikanische Soldaten. Hier wird ihrem Opfer für die Befreiung Europas gedacht.

3. Tag: Dinan, Mont-Saint-Michel und Saint-Malo
Schon von weitem erkennt man die einzigartige Silhouette des berühmten Klosterberges Mont-Saint-Michel mit der Abtei aus dem 11. Jahrhundert. Die Bucht ist Schauplatz der stärksten Gezeiten Europas. In einem fantastischen Naturschauspiel umspült das Meer bei Flut den ganzen Berg und bei Ebbe zieht es sich bis zu 15 km weit zurück. Die alte Hafenstadt Saint-Malo war früher berüchtigt für ihre Korsaren. Eigentlich Piraten, aber mit königlicher Erlaubnis, kaperten sie feindliche Schiffe und trugen so zum Wohlstand der Stadt bei. Die begehbaren Ringmauern, schmalen Pflastergassen und bunten Boutiquen versprechen einen kurzweiligen Aufenthalt.

4. Tag: Dinan, Ausflug Südbretagne (fak.)
Heute begleitet uns den ganzen Tag eine kundige Reiseleitung. Vannes, die ehemalige Residenz der Herzöge der Bretagne, trumpft mit unzähligen Fachwerkhäusern und eleganten Stadtvillen auf. Wir stechen in See und lassen uns vom einzigartigen Schauspiel der kleinen und grossen Inseln im Golf von Morbihan verzaubern. Ungefähr ein Drittel der Fläche dieses Binnenmeeres ist nur bei Flut von Wasser bedeckt und liegt bei Ebbe trocken. In Locmariaquer gehen wir von Bord und fahren nach La Trinité-sur-Mer, ein wahres Freilichtmuseum an Segelbooten und Jachten. Vor der Rückfahrt unternehmen wir einen Abstecher in die Steinzeit: Fotostopp bei den vorgeschichtlichen Megalithen in Carnac. Heute sind noch weit über 2800 Menhire – aufrecht stehende, grosse Steine – zu sehen. (Tagesablauf abhängig von Gezeiten).

5. Tag: Dinan, Dinard und Cap Fréhel
Hoch auf einem Hügel gelegen blickt Dinan stolz auf den Fluss Rance hinab. Wir haben freie Zeit für einen Streifzug durch die befestigte Herzogstadt. In den kleinen Gassen verstecken sich zahlreiche Überraschungen wie z.B. die Werkstätten der Glasbläser, Vergolder und Kunstmaler. Französisches Savoir-Vivre versprüht der quirlige Markt mit regionalen Produkten. Wir empfehlen den grossen Einkaufskorb mitzunehmen! Später fahren wir nach Dinard. Der traditionsreiche Badeort an der Mündung der Rance wird auch «Nizza des Nordens» genannt. Panoramafahrt zum 70 m hohen Sandsteinfelsen Cap Fréhel. Hier ragen die Felsen der Smaragdküste besonders weit in den Atlantik hinaus. Typisch bretonisches Abendessen in einem lokalen Restaurant (fakultativ, Vorausbuchung notwendig).

6. Tag: Dinan – Orléans
Wir verlassen die Bretagne und fahren mitten ins Herz Frankreichs – Orléans ist die Hauptstadt der Region Centre. Mit einer lokalen Reiseleitung erkunden wir die Geheimnisse der Stadt. Besonders stolz ist Orléans bis zum heutigen Tag auf Jeanne d’Arc. Sie stand an der Spitze der Befreiung der Stadt von der Belagerung der Engländer. In der Kathedrale Sainte-Croix werden die Heldentaten der Jungfrau von Orléans in den bunten Kirchenfenstern dargestellt.

7. Tag: Orléans – Schweiz
Fahrt via Beaune zurück zu den Abfahrtsorten.

360° Virtuelle Tour

Königsklasse-Luxusbusse

In kleinen Reisegruppen mehr Komfort geniessen – das ist der Slogan für Reisen im Königsklasse-Luxusbus. Wer sich die Reise im Bus zum Genuss macht, wählt die Königsklasse. Alle Gäste, welche mit diesem edlen Fahrzeug auf Reisen waren, möchten in Zukunft diesen aussergewöhnlichen Reisekomfort nicht mehr missen. Königsklasse-Luxusbusse mit 3er-Fauteuil-Bestuhlung und 90 cm Sitzabstand werden hauptsächlich auf längeren Reisen eingesetzt.

Königsklasse-Luxusbusse

Ihre Hotels

Wir wohnen vier Nächte im guten Mittelklasshotel Mercure Dinan Port Le Jerzual T-[T3+] (off. Kat. ****), idyllisch am alten Hafen und ca. 1 km von der Altstadt von Dinan gelegen. Alle 52 Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, TV, kostenloses WLAN, Safe und Klimaanlage. Weitere Einrichtungen: Restaurant und Bar, Schwimmbad (saisonal geöffnet), Whirlpool und Fitnessraum.

Hin- und Rückreise
Je eine Übernachtung in guten Mittelklasshotels in Chartres und in Orléans.

Unsere Leistungen

  • Fahrt mit Königsklasse-Luxusbus
  • Übernachtung in guten Mittelklasshotels
  • 6 x Frühstücksbuffet, 4 x Abendessen
  • Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Erfahrener Reisechauffeur
  • Audio-System auf Rundgängen

Frei wählbar

  • Typisches Abendessen
  • Ausflug Südbretagne

Nicht inbegriffen

  • Doppel zur Alleinbenutzung
  • Annullationsschutz & Assistance-Vers.
  • Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Abfahrtsorte

06:10 Wil
06:30 Burgdorf
06:35 Winterthur-Wiesendangen
07:00 Zürich-Flughafen
07:00 Aarau
08:00 Baden-Rütihof
08:35 Basel
08:50 Pratteln

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: