Frühlingsträume von Fröhlichs

Der Frühling ist da und Fröhlichs sind im Reisefieber... In die Ferne schweifen ist immer noch kompliziert. Daher warum nicht einmal die Heimat «in guter Gesellschaft» näher kennenlernen? Es gibt soviel zu entdecken und zu erleben. Fröhlichs haben die Qual der Wahl....

26. April 2021

Jetzt beginnt die Reisezeit – 

Allzu gerne wäre man bereit!

Doch der Virus die Menschen plagt

Und das ferne Reisen untersagt.

 

Auch wenn viele mit dem Finger mahnen;

Fröhlichs denken positiv und wollen planen.

«Bald sind die Grenzen wieder offen,

das zumindest wir halt hoffen!»

 

«Hedi, schau dir den Katalog doch an.

Wie wär‘s mit den Dolomiten und Meran?»

«Im Newsletter, mein lieber Mann,

schau ich mir grad das Neuste an!

 

Ich sehe grad, wir sollten es nicht übertreiben

Und besser einfach in der Schweiz drin bleiben.

Tagesausflüge mit dem Bus in einen anderen Kanton

Um uns herum kennen wir das Meiste schon.»

 

Sehenswürdigkeiten gibt es unzählige in unserem Land.

Einmal eine Tour zum Jungfraujoch ins Berner Oberland?

Hoch hinauf zu Schnee und Eis

Fahrt und Menu zum Vorteils-Preis.

 

Oder zum Chaletdorf am Brienzersee – sensationell

Dort zeigt man gerne die Schnitzereien ganz traditionell.

Weiter im Simmental – eine herrliche Region

Gibt’s Kräuter von Liebstöckel bis zu Estragon.

 

Liebt jemand das Wasser etwas mehr,

da gibt’s die Reise zum «Schwäbischen Meer»!

Der Bodensee, wie ihn die meisten nennen

Aber halt nicht alle in Natura kennen.

Wer hört nicht gern Wasser mit Tosen und Brausen?

Deshalb gehts auch  zum Rheinfall nach Schaffhausen.

 

Im hügligen Appenzell in Herisau

Da gefällt es Mann und Frau

Brauchtum in seiner ganzen Pracht

Hackbrett, Talerschwingen – das einfach gute Laune macht!

 

«Hannes – ins Entlebuch würde ich auch gerne,

warum denn reisen in die Ferne ...

In Sörenberg hinauf auf die Rossweid

Von dort sieht man sicher sehr, sehr weit.

 

Das Hochmoor mit Pflanzen und Wiesen.

Auch Blumen werden bestimmt dort spriessen.

Die nächste Reise ist dann deine Wahl,

es hat ja so viele an der Zahl.»

 

«Ja, Hedi  – Es ist doch einfach ein Genuss

Sitzt man erst bequem im Bus.

Vergisst man Kummer und auch Sorgen

Freut sich schon am frühen Morgen

 

Beim Richten der Frisur

Auf eine gut organisierte Tour.

Nette Menschen auf dem Platz daneben

Auch sie erfreuen sich am Leben.

 

Gemeinsam durch die bezaubernde Natur

Man lernt dabei über Land und auch Kultur.

Ich freue mich stets auf Kaffee und Kuchen;

Komm, jetzt müssen wir unbedingt grad buchen!»

Weiterempfehlen: