Veloreise Tölzer Land

Lange war es ungewiss ob Reisen nach Deutschland aufgrund der Corona-Pandemie möglich sind. Dann konnte es aber doch losgehen: acht Radfahrer mit den 05-er Militär-Rädern konnten sich den rund 30 E-Bikern anschliessen und die Reise nach Bad Tölz, dem Ausgangspunkt für die fünftägige Veloreise antreten. 

Bericht und Fotos: Ruedi Mader

01. März 2021

1. Tag, 19.07.2020 / Anreise: Rütihof – Bad Tölz.

E-Bikes und Militärräder wurden wie gewohnt im Anhänger des Komfortklasse-Busses perfekt verladen und schon steuerte Chauffeur Michael Arlt, nach Begrüssung und Vorstellung, die illustre Reisegruppe via Wil, Bodensee zum Kaffeehalt in der Raststätte Rosenberger in Hohenems und dann Richtung Deutschland.

Zeit für die drei Veloreiseleiter Willy Baumann von Maienfeld, Urs Leuenberger von Widen und Beat Ming von Küssnacht a. R. sich den Teilnehmern und Teilnehmerinnen vorzustellen und die Einteilung vorzunehmen. Für die teilnehmenden acht Radfahrer war der Fall klar, sie bilden mit Peter Graf, Walter Gysi, Ruedi Mader und den Schiblis Sepp, André, Hans und Pius eine Gruppe «vital». Als Reiseleiter der Radfahrer soll Urs Leuenberger amtieren.

Der Biergarten «Seehaus Schreyegg» am Ammersee ist der perfekte Ort für ein gutes Mittagessen. Danach folgt noch das letzte Teilstück bis zum Reiseziel dem Hotel Tölzer Hof in Bad Tölz.

Nach dem Zimmerbezug und vor dem Nachtessen hatte man noch genügend Zeit für einen kleinen Spaziergang durch das Städtchen Bad Tölz.

2. Tag, 20.07.2020: Starnberger See (Radtour 51 km)

Der Starnberger See ist ein See in Bayern, 25 km südwestlich von München. Der See ist der fünftgrösste See Deutschlands, aufgrund seiner grossen Durchschnittstiefe jedoch der zweit-wasserreichste.

Über Bayern hinaus bekannt geworden ist der See auch durch den skandalumwitterten Tod König Ludwigs II. 1886 durch Ertrinken. An dieses Ereignis erinnern noch heute eine Kapelle und ein Holzkreuz im See nahe der Sterbestelle in Berg (Bilder Seite 19 links).

Unser Peter Graf hat gut recherchiert und uns darüber eine Geschichtslektion erteilt.

Wir starten die Tour in Seeshaupt am Südwestufer und umfahren den See auf dem Seerundweg. Bei Starnberg am Nordufer mussten einige Tücken beim Überqueren einer Brücke bewältigt werden und bei Berg forderte eine Abfahrt durch den Wald zur Kapelle das radfahrerische Können.

Zwischendurch war auch wieder einmal ein Bier fällig!

3. Tag, 21.07.2020: Bad Tölz – München (Radtour 57.6 km)

Für die Tour in die bayrische Landeshauptstadt München wird direkt ab Hotel gestartet. Vorerst wird das reizvolle Voralpengebiet des Oberlandes bis nach Wolfrathshausen durchquert. Beim Bruckenfischer nach 25 km der erste Halt.

Nach der Weiterfahrt durch das beliebte Naherholungsgebiet Pupplinger Au, welches vor allem durch Wald geprägt ist, erreichen wir pünktlich zum Mittagessen Wirtshaus und Brauerei Paulaner am Nockherberg in München.

Nach dem währschaften Münchner Mittagessen im Biergarten der Paulaner Brauerei stand der Nachmittag zur freien Verfügung für eine Besichtigung von München.

Am späteren Nachmittag dann die Rückfahrt zum Hotel per Bus. Reiseleiter und Hobby-Bierbrauer Beat Ming wusste Interessantes über den Hopfenanbau, die Bierbraukunst und anderes zu berichten und sorgte damit für eine kurzweilige Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag, 22.07.2020:
Bad Tölz–Bad Aibling–Rosenheim (Radtour 68.7 km)

Der Start auch für die Tour nach Rosenheim direkt ab Hotel. Mit knapp 70 km die längste Tour dieser Reise. Beim Start leicht regnerisch, also wurde der Regenschutz montiert.

Schon bald sind aber die Strassen abgetrocknet, die Sonne zeigte sich wieder und es wurde wiederum ein schöner, sogar noch heisser Tag.

Die Tagestour wurde durch das Naturschutzgebiet Ellbach und Kirchseemoor via Holzkirchen gestartet und über den Mangfall-Radweg fortgesetzt. Vorher war aber im Café Bäckerei Konditorei Kuhn in Holzkirchen ein Kaffeehalt. Wie gewohnt eintreten nur mit Schutzmaske bis an den Tisch.

Neben der wunderschönen Mangfall wird auf ebenen Strecken nach Bad Aibling geradelt. Die Kurstadt begeistert unser Auge mit historischen Bauten und künstlerischen Lüftlmalereien.

Beendet wird die Radtour in Rosenheim, welche auch «Perle im Inntal» genannt wird.

5. Tag, 23.07.2020, Bad Tölz–Tegernsee–Schliersee (Radtour 35 km)

Auch am 5. Tag wird direkt vom Hotel gestartet. Durch das idyllische Gaissachtal, vorbei an kleinen Dörfern, Kirchen und Kapellen wird die charakteristische und als Naturdenkmal geschützte Heckenlandschaft wahrgenommen. Sie trägt zum wunderschönen Landschaftsbild bei. In Gmund am Nordufer des Tegernsees gönnen sich die Gruppen eine Pause bevor es zum ebenfalls sehenswerten Schliersee weitergeht.

Auch in diesem Jahr blieben die Radfahrer vor Pannen nicht verschont. Kurz nach dem Kaffeehalt in Gmund traf es Walti Gysi: Platten am Hinterrad. Glücklicherweise war auch noch unser Chauffeur Michael in der Nähe, sodass schlussendlich das Ersatzhinterrad eingebaut werden konnte. Mit dem defekten Pneu wäre eine Weiterfahrt zu riskant gewesen.

6. Tag, 24.07.2020:
Bad Tölz–Eschenlohe–Heimreise Rütihof (Radstrecke 30 km)

Die Abschieds-Etappe führte zuerst hinaus aus der Region am lsarwinkel. Kurze Busfahrt nach Benediktbeuern.

Die letzte Radtour wird via Kochelsee gefahren und das letzte Teilstück durch die Loisachermoore bis nach Eschenlohe.

Radverlad – überall ist Michael anzutreffen und dann hat er die Reisegesellschaft wieder souverän nach Rütihof zurück chauffiert.

Fazit: Trotz Corona-Einschränkungen eine sehr gelungene Velo-Reise im Tölzer Land.

Herzlichen Dank!

Weiterempfehlen: