Franco Marvulli – unser Botschafter für Veloreisen

Willkommen im Team! Wir freuen uns sehr, dass wir den Ex-Radprofi und Olympia-Medaillengewinner sowie mehrfachen Weltmeister Franco Marvulli als Botschafter für unsere Veloreisen gewinnen konnten. In unserem Portrait stellt er sich gleich selbst näher vor und steht in einem kurzen Interview Red und Antwort.

Über mich

Schon als Kind war ich sehr aktiv und vom Sport fasziniert. Bewegung war und ist mein Lebenselixier. Durch einen glücklichen Zufall kam ich schon früh zum Radsport. Meine ersten Runden machte ich mit 15 auf der offenen Rennbahn. Schon der erste Gang auf die Bahn liess mein Herz höherschlagen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich spürte, dass mich diese Begeisterung so schnell nicht wieder loslassen würde. Dieser Enthusiasmus ebnete meinen Weg für erste sportliche Erfolge und war der Grundstein für meine internationale Profikarriere. Es folgten 15 erfolgreiche, spannende und abwechslungsreiche Jahre als Rennbahnprofi.

Doch wie bei allen Spitzensportlern war auch bei mir irgendwann die Karriere vorbei. Heute teile ich mit viel Begeisterung meine Erfahrungen als Spitzensportler und inspiriere andere, sich mehr zu bewegen. Seit einigen Jahren bin ich auch als Moderator verschiedenster Veranstaltungen und Fernsehsendungen unterwegs, was mir wirklich sehr viel Spass macht. Ausserdem unterstütze ich mit viel Engagement und Leidenschaft verschiedene soziale Projekte, die mir sehr am Herzen liegen.


Wir freuen uns, Dich als Botschafter für unsere Veloreisen gewonnen zu haben. Was hat Dich dazu bewogen, diese Partnerschaft mit Twerenbold Reisen einzugehen?

Ich fahre einfach unglaublich gern Velo und teile diese Leidenschaft gerne mit anderen Menschen. Es macht mir Spass, anderen die Schönheiten des Velofahrens näherzubringen. Ausserdem bringe ich sehr gerne meine Ideen und Erfahrung in neue Veloprojekte mit ein.

Du begleitest die Jubiläums-Veloreise in die Provence. Was hast Du für Erwartungen? Worauf freust Du Dich besonders?

Zum einen freue ich mich persönlich sehr darauf, für einmal nach dem Velofahren auf dem eleganten Flussschiff Excellence Rhône zu wohnen. Die Kombination aus Velo- und Flussreise ist für mich selbst auch eine neue Erfahrung und ich bin sehr gespannt darauf. Die Provence ist eine wunderschöne Region und ein Paradies für Velofahrer. Aber vor allem freue ich mich darauf, interessante Menschen zu treffen, gemeinsame einzigartige Erlebnisse und einen regen Austausch miteinander.

Was machst Du, wenn Du nicht velofährst? Was sind Deine Hobbies bzw. weitere Leidenschaften?

Ich bin ein Bewegungsmensch, auch wenn ich nicht velofahre steht Bewegung an erster Stelle. Als Ausgleich lese ich sehr viel, ich bin ein richtiger Bücherwurm und freue mich immer über gute Buchtipps. Ausserdem bin ich ein Lego-Fan und habe eine riesige Legosammlung im Keller.

Du bist mit dem Velo schon viel herumgekommen. Welches ist Dein liebstes Reiseziel?

Da muss ich nicht lange überlegen, meine absolutes Lieblingsreiseziel ist Kapstadt. Aber eigentlich muss man gar nicht immer in die Ferne schweifen – ich liebe auch die Schweizer Alpen. Sehr spannend finde ich es auch, immer wieder neues zu entdecken. Da steht doch noch einiges auf meiner Liste. Am liebsten erkunde ich neue Gebiete ohne Plan indem ich einfach losfahre und sehe, wohin es mich trägt – das ist für mich Abenteuer.

Als Profisportler braucht es bekanntlich viel Disziplin. Wo wirst Du schwach?

Das Leben besteht nicht nur aus Disziplin. Ich geniesse auch sehr gern.

Wir haben gehört, dass Du etwas spezielle Haustiere hast. Was hat es mit Deinen zwei Ziegen auf sich?

Ich habe zwei Ziegen, die zusammen mit sechs Hasen sowie der Ziege und den zwei Schafen meines Nachbarn im Garten grasen und ein schönes Leben führen.

Nachhaltigkeit ist im Moment ein grosses Thema, wie beeinflusst es Dein Leben?

Das Thema ist natürlich auch in meinem Leben präsent. Als Radsportler fahre ich vermehrt mit dem Velo zu Aufträgen, das versteht sich von selbst. Privat reise ich kürzere Strecken eher mit dem Zug als mit dem Flugzeug. Ich entscheide mich bewusst – Fliegen ja, aber nur wenn nötig. Durch meine neue Partnerschaft mit Twerenbold ist mir bewusst geworden, dass auch Busreisen eine nachhaltige Alternative sind. Generell gilt für mich: Weniger ist mehr. Man muss nicht immer alles haben.

Hier geht's zu unseren aktuellen Veloreisen:

Weiterempfehlen: