Fotografie

Reisegeschichten von Herr und Frau Fröhlich

Brigitte Langhart, unsere Reisentesterin, nutzte die Zeit zuhause und nimmt uns mit den Reisegeschichten von Herr und Frau Fröhlich mit auf verschiedenste Abenteuer! Lehnen Sie sich also zurück und freuen Sie sich auf die 4. Reisegeschichte einer ganzen Reihe.

12. August 2020

Zum Nachlesen

Geht es uns nicht allen so?

Reisefotos machen froh!

 

Auf ihrer ersten Reise die anderen Gäste waren stets parat

Mit Handy oder Fotoapparat.

Fröhlich’s wollen es nun auch probieren

Und üben zu Hause das Fotografieren.

 

Früher hat man was erlebt

Und ein paar Fotos eingeklebt.

Heute ist es ganz normal

Und macht alles digital.

 

Hannes findet, das sei nicht schwer

Eine Spiegelreflexkamera muss her

Mit Teleobjektiv und Stativ sogar

Das gibt Fotos wunderbar!

 

Hedi will beim Handy bleiben

Will es nicht grad übertreiben.

Whatsapp-Fotos, anstatt Karten

An die Liebsten, die drauf warten.

 

Hannes übt nun alle Funktionen

Dieser Kauf, der soll sich lohnen.

Fokussiert nun jede Mücke

Und auch jede Wolkenlücke.

 

Steigt hinauf auf die grosse Leiter

Die Aussicht oben ist viel weiter.

Die Mieze sitzt dort auf dem Ast

Ihr diese Störung gar nicht passt.

 

Sie wütend hier den Mann anfaucht

Oh weh – und dieser sich den Fuss verstaucht:

Bei seinem Sturz von ganz weit oben

Hannes hört man nur noch toben.

 

Im Liegestuhl liegt er nun gekränkt

Die Sicht von hier ist eingeschränkt.

Nachbarn und Freunde ihn besuchen

Bringen Bücher, Wein und Kuchen.

 

Vor ihm wird fröhlich nun posiert

mit Hut oder gar das Haar toupiert

Alle nimmt er vor die Linse

Mit frechen Faxen und Gegrinse.

 

So hat er gelernt zwei Lektionen:

Hoch hinaus tut sich nicht lohnen!

Aber daraus das Beste machen,

über sich auch manchmal lachen.

 

Am Fusse fühlt man zwar den Schmerz

Doch Glückseligkeit spürt er im Herz.

Abgeräumt wird nun die Leiter;

Und so geht das Reisen weiter.

 

 

.... und bald geht’s auf die nächste Reise ...

 

 

 

Weiterempfehlen: