Es sind im Moment keine Elemente in diesem Reise SuperBlock erfasst.

Projekt «Twerenbold goes green»

Wer steckt hinter dem Projekt? Wie kam es überhaupt dazu? Hier finden Sie alle Informationen.

Interview vom 29. März 2021

Als Assistentin unseres Verwaltungsratspräsidenten kümmert sich Sandra Frischknecht um verschiedene Projekte, welche die gesamte Twerenbold Reisen Gruppe betreffen. Dazu gehört auch das Thema Nachhaltigkeit, worüber wir Sie in einem Interview befragt haben.

Wer oder was hat den Anstoss für dieses Projekt gegeben?

Sandra: «Das waren verschiedene Faktoren. Schon seit jeher ist Twerenbold ein Unternehmen, welches nachhaltig agiert. Gerade Ökologie und Ökonomie sind ja Bereiche, welche sich optimal ergänzen: Wenn wir weniger Ressourcen verbrauchen, haben wir in diesen Bereichen langfristig auch weniger Ausgaben. Das gilt im Grossen wie bei Investitionen für saubere Schiffs- oder Busmotoren wie im Kleinen; unserem täglichen Verbrauch an Ressourcen in den Büros. Deswegen wurde auf Betreiben von Karim Twerenbold (VR-Präsident) untersucht, wie ökologisch wir uns in den Büros verhalten. Das Projekt Twerenbold goes green wurde geboren.»
 

Was sind Deine Aufgaben im Zusammenhang mit «Twerenbold goes green»?

Sandra: «In erster Linie ging es darum, das Optimierungspotential auszuschöpfen. Wir haben schon ganz viel richtig gemacht: Altpapier, Karton und anderen Abfall getrennt gesammelt und entsorgt. Wir nutzen Regenwasser für die neue Waschanlage in Rütihof, schauen, dass sich unser Trinkwasserverbrauch in Grenzen hält, etc. Trotzdem gab es noch einige Themen, wo man die Stellschrauben entsprechend justieren konnte und so noch mehr für die Umwelt und damit für uns alle tun konnte. Zum Beispiel: Plastik getrennt sammeln und recyclen oder dafür sorgen, dass alle elektronischen Geräte und Lampen bei Nichtgebrauch und über Nacht ausgeschaltet werden. Dies gemeinsam mit den Mitarbeitern vom Internen Dienst zu identifizieren und die Mitarbeiter entsprechend zu sensibilisieren und schulen war meine Aufgabe.»

 

Wohin wird unser Abfall, Karton und Papier etc. gebracht?

Sandra: «Wir recyclen was wir können: Papier, Karton, Altmetall, Öle, PET und Plastik beispielsweise werden zu unseren Recyclingpartnern gebracht. Diese stellen dann sicher, dass die Entsorgung und/oder Wiederaufbereitung richtig gehandhabt wird.»

 

Was gibst Du uns allen mit auf den Weg? Ein persönlicher Öko-Tipp für Zuhause? 

Sandra: «Oh, da gibt’s vieles, was man tun kann. Ich denke, wichtig ist, dass jeder tut, was in seiner Macht liegt! Abfall richtig trennen und entsorgen, den Wasserhahn nicht laufen lassen während man die Zähne putzt, Mehrwegtaschen anstelle der kleinen Plastiksäcke für den Einkauf nutzen, Lichter löschen, wenn man nicht im Raum ist, etc. Die meisten von uns wissen ja, wie's geht. Wichtig finde ich auch, dass wir bei Lebensmitteln auf Saisonalität und Regionalität achten und möglichst so einkaufen, dass wir nichts wegwerfen müssen. Ich glaube, wenn jeder etwas dazu beiträgt, haben wir schon viel gewonnen!»


Wie wird das Thema Ökologie am Arbeitsplatz bei Twerenbold Reisen AG umgesetzt? Hier einige Beispiele:

Altpapier / Papierentsorgung

Altpapier trennen in:

  • allgemeines/unproblematisches Altpapier
  • sensibles Altpapier (wird von Mitarbeiter geschreddert)
  • Altpapier (gesammeltes & geschreddertes) wird vom internen Dienst abgeholt und fachgerecht entsorgt

Karton

  • wird getrennt vom Altpapier gesammelt und zerlegt
  • an den üblichen Sammelstellen am Hauptsitz deponieren 
  • der gesammelte Karton wird vom internen Dienst abgeholt und ebenfalls fachgerecht entsorgt

Recycling allgemein

Fachgerechte Trennung von Abfall:

  • PET-Flaschen kommen flach gedrückt in PET-Tonnen, die sich in allen Gebäuden befinden
  • Rezyklierbarer privater Abfall wird privat entsorgt
  • Papier und Karton wird vom Mitarbeiter getrennt, zerlegt und am richtigen Ort deponiert

Drucker & PC's / Papierverbrauch

  • sich bei jedem Ausdruck fragen, ob er wirklich nötig ist
  • Dokumente für internen Gebrauch doppelseitig ausdrucken
  • alle Drucker sind standardmässig schwarz-weiss eingestellt
  • farbig drucken nur wenn unbedingt nötig (z.B. Dokumente für Kunden)

Lüften & Heizen

  • automatische Regelung der Raumtemperatur findet statt
  • wann immer möglich «Stosslüften» durchführen
  • keine angestellten Fenster während der Heizperiode

Abfallmulde

  • gehört der Twerenbold Service AG
  • wird nicht für private Entsorgungen genutzt
  • Ausnahmen müssen zwingend mit dem internen Dienst abgesprochen werden

Waschanlage

  • Privatautos dürfen mit kalten Wasser, Bürste und Eimer gewaschen werden
  • Kärcher steht nicht für den privaten Gebrauch zur Verfügung
  • Privatreinigungen dürfen den Werkverkehr nicht behindern

Energie sparen

  • alle Lichter in den Büros nach Dienstende ausschalten
  • PC's und Drucker nach Dienstende ausschalten
  • Fenster nach Dienstende schliessen (Kälte/Einbruch)
  • Hallentore (Busse/Werkstatt) werden verschlossen (Diebstahl/Wärmeverlust im Winter)

Wasser

  • mit Bedacht nutzen und nicht verschwenden
  • für den Gebrauch am Arbeitsplatz Gläser und wiederverwendbare Wasserflaschen (z.B. Glaskaraffen) nutzen
  • auf Plastikbecher verzichten wir wann immer möglich

Umweltverantwortliche

Sandra Frischknecht ist die Umweltbeauftrage der Twerenbold Reisen Gruppe und nimmt Ideen, Fragen und Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit von unseren Mitarbeitern entgegen.

Weiterempfehlen: