Die Twerenbold Veloreisen-Testerin

Wir haben sie gefunden: Aus elf Kandidatinnen und Kandidaten haben wir Brigitte Langhart zu unserer Veloreisen-Testerin gekürt. Brigitte wird dieses Jahr fünf verschiedene Veloreisen begleiten, diese ausführlich testen und darüber berichten. Brigitte hilft uns damit, die Qualität der Veloreisen zu optimieren und diese weiterzuentwickeln. Ihnen soll sie einen Einblick in die Erlebnisse unterwegs auf Reisen gewähren.

Das was das Casting

Interview mit Brigitte Langhart

Wenn du dich mit 5 Worten beschreiben müsstest, welche Worte wären das und Wieso?

  • Unternehmungslustig: Ich entdecke immer gerne Neues.
  • Kreativ: Zeichnen, Malen, Bildhauerei, Nähen – ich gestalte sehr gerne
  • Pflichtbewusst: Wenn man mir etwas sagt, dann kann man sich auf mich verlassen.
  • Hilfsbereit: Ich gehe aufmerksam durchs Leben
  • Kommunikativ: Ich mag Menschen und bin interessiert, was in ihnen steckt.

Von woher kommst du? Wo bist du zuhause?

Ich bin in Unterstammheim, im äussersten Zipfel des Kanton Zürichs im Weinland, aufgewachsen und wohne tatsächlich immer noch im selben Haus. Obwohl ich in der ganzen Welt herumgereist bin, hat es mich immer wieder in unser schönes Stammertal zurückgezogen. Hier bin ich verwurzelt. Seit nun schon 30 Jahren bin ich mit meinem Mann Beat verheiratet. Wir haben drei Kinder: Jens 29, Linda 27 und Kerstin 26.


Warum hast du dich als Veloreisen-Tester beworben?

Ich bin gerne unterwegs und habe bereits ein paar Veloreisen hinter mir (Inselhüpfen Kroatien und Dänemark sowie Kuba). Diese Art zu reisen gefällt mir. Zudem haben mir die Twerenbold- Destinationen sehr entsprochen.


Wo und wie oft bist du mit dem Velo unterwegs?

Da ich kein Auto zur Verfügung habe, nutze ich das Velo vor allem im Alltag: zum Einkaufen, zum Coiffeur usw. Grössere Strecken mache ich mit der Damensportgruppe, mit Freunden oder eben im Urlaub.


Was machst du, wenn du nicht am Velofahren bist?

In der alten Hopfenscheune meines Vaters konnte ich mein Atelier einrichten. Dort male und werke ich und stelle auch aus. Ausserdem bin ich für die Deko und die Öffentlichkeitsarbeit für das Museum Stammertal zuständig. Dann ist da noch meine Grossfamilie; ich habe fünf ältere Geschwister mit ihren Familien. Da gibt es immer einen Grund zu feiern. Und: vor über 25 Jahren gründete ich mit einer Kollegin die Damensportgruppe. Diese liegt mir sehr am Herzen.


Was machst du beruflich?

Im 2007 packte ich die Gelegenheit im gestalterischen Bereich etwas zu lernen und absolvierte berufsbegleitend während zwei Jahren die gestalterische Berufsmatur in Zürich-Altstetten. Seit 2011 bin ich Selbständigerwerbende für Grafik und Illustrationen. Ursprünglich bin ich gelernte Handelskauffrau im internationalen Rohbaumwollhandel. Das KV war aber überhaupt nicht mein Wunschberuf, lieber wäre ich Modezeichnerin oder Schreinerin geworden.


Wohin verreist du in die Ferien?

Ich reise eigentlich hauptsächlich um Menschen und deren Kultur kennenzulernen. Mir sind die südländischen Menschen irgendwie am liebsten. Ich mag Europa sehr: Italien, Portugal, Spanien, Frankreich – aber auch Schweden und Dänemark. In Deutschland habe ich viele Bekannte durch meine Malferien gefunden und besuche diese immer wieder gerne.


Wie reist du?

Am liebsten fliege ich. Unsere jüngste Tochter war Flight Attendant bei der Swiss und ich konnte günstig mitfliegen. Im Flugzeug zu sitzen, bedeutet für mich zu entspannen. Ich bin dort gezwungen, nichts zu machen. Sonst habe ich gerne aktive Ferien: Wandern, Malen, Velofahren, Jassen oder ein Sprachaufenthalt. Ich besuche auch gerne Städte und nutze dazu die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bahn oder Bus. Ich selbst fahre nicht gerne Auto.


Was ist dir wichtig auf einer Reise?

Fröhliche unkomplizierte, aber auch rücksichtsvolle Menschen um mich zu haben. Gutes Essen in geselliger Runde und erst noch schönes Wetter, dann wäre es perfekt.


Würdest du eine Gruppenreise buchen?

Natürlich, ich treffe dann auf Gleichgesinnte.


Welches ist dein Lieblings-Ferienziel?

Ich reise fast nie zweimal an denselben Ort, deshalb gibt es für mich kein Lieblingsziel.


Hast du einen unerfüllten Reisewunsch?

Eigentlich war das immer Sardinien – aber so wie es aussieht, erfüllt sich der Wunsch mit Twerenbold im Herbst...Ein weiterer Traum wäre eine Velotour durch Südamerika. Ich wäre aber auch schon mit Costa Rica zufrieden.

Weiterempfehlen: